Full text: Amtlicher Katalog der Niederschlesischen Gewerbe- und Industrie-Ausstellung Goerlitz 1905

Ausstellungs-Ordnung. 
6 
§ 25. Photographien. 
Photographische Aufnahmen, Zeichnungen u. s. w. dürfen 
nur im Aufträge oder mit besonderer Genehmigung des Vor 
standes und wenn es sich um Ausstellungsgegenstände handelt, 
nur im Einverständnis mit dem Aussteller gemacht werden. 
£ 26. Entfernung von Ausstellungsgegenständen. 
Der Ausstellungs-Vorstand kann Sachen, welche Anstoß 
erregend oder das Interesse der Ausstellung verletzend erscheinen, 
ohne weiteres entfernen lassen. 
§ 27. Sammelausstellungen. 
Sammelausstellungen unterliegen der besonderen Ge 
nehmigung des Vorstandes. Bei diesen Ausstellungen werden die 
benötigten Flächen nach Maßgabe des Platzmiete-Verzeichnisses 
und der Bedingungen im Gesamtumfang berechnet. 
§ 28. Auszeichnung. 
Für hervorragende Leistungen werden Auszeichnungen 
erteilt. Das Verfahren wird durch eine besondere Preisordnung 
geregelt. Die Preisrichter werden vom AusstellungsVorstände 
für jede Gruppe gewählt; den Ausstellern steht das Vorschlags 
recht zu. 
§ 29. Verlosung. 
Mit der Ausstellung wird (behördliche Genehmigung vor- 
ausgesetzt) eine Verlosung stattfinden. Die anzukaufenden 
Gegenstände müssen von Ausstellern herrühren. 
§ 30. Ausstellungsbeauite. 
Den Anordnungen der Ausstellungsbeamten hat sich jeder 
Aussteller zu fügen, widrigenfalls der Ausstellungs-Vorstand 
seine Ausschließung von der Ausstellung und die Entfernung 
seiner Ausstellungsgegenstände auf Kosten des Ausstellers ver 
anlassen kann. 
§ 31. Beschwerden und Rechtsstreitigkeiten. 
Beschwerden über Ausstellungsbeamte sind schriftlich bei 
dem Vorstande der Ausstellung einzureichen, welcher endgültig 
über sie entscheidet. 
Alle Rechtsstreitigkeiten zwischen dem Unternehmer der 
Ausstellung und Ausstellern in Ausstellungsangelegenheiten 
sollen unter Ausschluß des ordentlichen Rechtsweges durch 
ein Schiedsgericht entschieden werden, zu welchem jede Partei 
zwei Schiedsrichter ernennt. Können sich die Schiedsrichter 
über einen Schiedsspruch nicht einigen, so steht die Ent 
scheidung einem von ihnen durch Stimmenmehrheit zu er 
nennenden Obmanne zu. Erfolgt die Wahl des Obmannes
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.