Full text: Anleitung zur doppelten italienischen Buchhaltung

36 
* 
em solches, worin man alle Einnahmen und Aus 
gaben von haaren Geldern aufs genauste unter De 
bet und Credit eintragt. 
Das Cassa - Buch, 
(livre de caisse oder la caisse.) 
Dies wird in dem Werth geführt, worin man 
Buch Und Rechnung hält und fremde Münz-Sor 
ten darin reduzirt. Es wird in Debet und Cre 
dit gehalten. Alle Einnahme ist Debet und alle 
Ausgabe ist Credit. Alles, was die Cassa ein 
nimmt, dafür wird sie Debitor, das heißt, sie 
wird schuldig, aber an wen? An Capital-Conto, 
welches vielmehr das Vermögen - Conto ist. Dieses 
Capital-Conto (worunter das sämmtliche Vermögen 
des Kaufmanns / welches nun in baaren Geldern, 
Waaren, Ausständen und bergt, bestehen kann, 
verstanden wird) stellt des Eigenthümers Person 
vor, weil der Kaufmann selbst aufseinen eigenen 
Namen kein Conto im Hauptbuch bekommt. Da 
her wird zu Anfang der Handlung das Cassa-Buch 
für die zu empfangenden tonds also belastet: näm 
lich diese baaren Gelder werden vom Capital-Conto 
dem Cassa-Conto anvertraut, und es muß nun 
in der Folge durch sein Credit Rechenschaft da 
von geben.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.