Full text: Das Kasseler Theater- und Musikleben im Wandel der Zeiten; Im Banne der bildenden Kunst (Band 3, Teil 1)

1 5o 
Aul' ul] e K : *lie vcr 
hen unr überaus 
1* et f c itpich izevli ltnisin“ ßi 1 mn, 
stund er aber die l'dfie vnxnderber au 
toiiiij ou n; ,leu und -o \. • -.ndelix eich selbst seine oft ge— 
noi.n> xi ü.:dncn o. nl: uer ..fobles,e seiner Kalreiee und des 
xeincn it.yo un. ■ vollen ICblori' nus zu JCun ~*tw rlcen hoben 
sr-adee* ie ein Echo der Brouver* sehen Kunst wirkt dieje- 
nxg© des ie fenierr des jüngeren ^Lnsbesondere enn er 
meh das Baucrnriilieu- cliildert.Seine Vrbcnü- i • 
her, 
trotz der 
reicher. er bringt mehr lie ‘nein und hebt dadurch 
tber 
Cuni:!en haup11 o i 
1 ■ 
Len Effc 1 - 4 * 
Auf aeiyfäuf Baue rnbildern der 1 ns-orler Kolrrie bonchüen 
• 'ci-'ie zecnenden, Khrten oder Kegel croi elenden. tanzen— 
Baueiu im A13 ; _ 
Brou.. er * eenen -ec>el. om, aber die phycio 'tiomi©n 
der n«auern mit den wahren 1 r ssenun :ctli :en in den a- t~bj s 
zur Karrihatur verzerrten C-esiohtern, die Kalbdu ohein/ kel 
lerart i en El ume, 1 übel und der’ te, die von f obahsrauoh er- 
losuIV'rc nuten ganz in Brouwer• nehern Stile an, ob- 
als der ganz na'turalictiach empfinden» 
uoh O'.lo. t obsc 'nc Szenen mit einem 
i verjähren.Sein bestes Bild in Kassel 
füllte Atme 
schon Keine 
y JA Q "is 
de Brou* er 
ver teh 
pocti eben 
T U ‘ yp - g 
i t sieher! 
ich der 
Baue rnbelu: 
tiaunpe. 
. 
verh 1 
auf dieren 
Bildern 
zecKond und 
lühilt 
nicht im? er 
. ia. u > •'. « 
Beuornbilöc 
y* \ -i y ' ' ^' 
Der Gestalt' 
nn^ f] r. r-; 
Wa, N w > Uv -'° 
fhems in d 
cm Bi Ich 
ten Erlöser 
tt .,--j p ( 
'Bauernoanz 
ern 
6 sn: ‘US 
Solch© 
' -Q, Kourmhochzeiten hat er viele 
itnxam' 
sine 
■end* 
llnt. 
Mp' 1 
be; chr : 'rJctem Raune be\ out rieh 
men tanzenc.« 
, wenn • .uch 
ruft, die seinen 
311 dem behandelt 
o'-ave 
y 
kt auch andere 
: en urvf ’ c hs 5. ; en 
v t er auf ieinen 
' i'bl i: - heh I f 3 cd : c it e ent 1 e ■ -nt en 
ruy zeigt den Juden den gegcisscl- 
ioch etwas an phx entast isolier Schöp— 
^glichen mit ähnlichen Schöpfungen ,ur dem re— 
ligiören f obicte 'anderer pro Bf .r feister nutet cs ei entlieh. 
' 7: . : "- n * Viel mehr ist er wieder- in seinen 331 e- 
9 -^önn er Bilder malt, ie die n Baclorp-tube w oder den 
iht 
? /;U. inIj27C C LG27 
dem lücheln 
M 
t , . • i;.ic jC.l’iLl..! £> 'ejz] eie.et 
-cn 'den, i en er r einen u . Id 
aus ;eso. c:a hat, 
1 .em ... de cn, 
deuten e en nlrfu-;jrd ueis den f r \'uiarzteß 
. •. 1 ^ *«-'•»' »Die v orr;achoi;des ’ir»’! 1 
- *1 TTV.. 
■ f- VI 
.k> Xj j 
■ich doniero, 
t r iumphi e r cn- 
• um f c.en er r einen iv.". li.löblichen Ot>fer eben 
orzei t. die als Staffa^ e sehr subtil pe— 
n, Salbcntönfe und In»trumftnte 
n* du der dlei- 
» zeipt 
otlv sehr 
Lcminp cos neu pon Antoniui 
_ _ . ‘p-?'} r; 0 •! n * o -1 <->-?« v» ^ -? -»1 
\r« T»"f ’i r*rt Vi‘ + 
U j-ii Uf —^ Vkwio iiJ. Vi 4I.UU Lp J.J.I * v t?i r l r.iaxi 
sosuen&en doa Erfia.Xr des HBUenapukes ,1s 311dtheiaa in der 
.lieaerl .ndxB dien iüelerei su crbliclcen Jet, AU< rhanä le.rcl— 
uiere, ^schwirodende flcdorm .uco, iorr-d üt’.el und von der j)cg1:c 
3i npende pei-‘oclmetc ’ loche . erfüllen den dair 
chen Spnkpertalten un< tragen zur lf< 
tipen >tirnrmnß für di< re Art Bilder 
seinen in kleinen, üa Klein stem . -r? 
.rKl 
uncerns.;crt bleibt, 
( 
‘deutlichun * 
der rieh— 
ei. leer v/ z- 
bei allen 
t e mlten 1. 
Kl dem lie 
are, unendli 
ch feine 
"in. el per: .dezu v ie 
ch on o :.*' ih- 
. J. einmal er ei, ■ bei cor er einen Sri 
einen feinen Seichenriift oulhabt 
is uci sein - .olorit in den Lox-ml .rben leuchtender und blü 
hender als beispielsweise bei Krouwer. In der sauberen Durch* 
j-ler Etnae.'-nc... een b.' Gibt fernf.rs -,b .r iinter Ireinem 
holländischen Keinmal er ^ zur' ick» -die pr**chtiß :irX:en zum Bei 
spiel eile Licntref j.e::e in den . .upferpesee J r.rcn der Bauern—
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.