Full text: Die kurhessischen Eisenbahnen

52 
2) Unterhaltungskosten der Bahn und des Vewegungs- 
materials 2 1 /* Prozent 
109,534 Lhlr. 
3) Die Kosten der Direktion etwa pro rata 
6,000 Thlr. 
4) Die Kosten für zwei Hauptstationsämter, eins zu 
Kassel, eins zu Frankfurt a 4400 Thlr. 
8,800 Lhlr. 
5) Für 5 Zwischenstationsämter ä 2200 Thlr. 
11,000 Lhlr. 
6) Für das Nebenstationsamt zu Hanau 
1,000 Lhlr. 
7) Belohnung für 10 Bahnzugführer a 300 Thlr. 
3,000 Thlr. 
8) Die Kosten des übrigen Personals zur Beheitzung 
und Bedienung der Maschine für 10 Bahnzugführer ä 2 
Mann zu 100 Lhlr., macht 
2,000 Thlr. 
9) 754 Bahnwärter ä 100 Lhlr. 
75,400 Lhlr. 
10) Die Kosten des Brennmaterials für die Bewegungs 
maschine und für das auf den Vahnenhösen wohnende Per 
sonal pro rata 
20,000 Lhlr. 
407,121 Lhlr. zusammen. 
Das Aufkommen für diese Bahn allein, wobei auf eine Vermeh 
rung in der Richtung von Lippstadt her, und von Halle und Leipzig 
her nicht gerechnet werden kann, vielmehr der letzte Verkehr erst bei 
Fulda auf die Hauptbahn trifft, kann aus der früheren Abhandlung 
des Referenten, welche blos diese Bahn allein betraf, entnommen wer 
den, und beträgt: 
608,941 Thlr. 8 gGr. 
würde somit außer der Verzinsung zu 3*/* Prozent eine reine Divi 
dende von mehr als 4 Prozent abwerfen. 
8- 22. 
Wird die Bahn von Kassel über Marburg und Giesen nach 
Frankfurt geführt so betragen:
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.