Full text: Das jüngste Gericht

123 — 
zu fliegen braucht, sondern vorerst einmal den Eilverkehr zwischen unseren Erd- 
theilen ausserhalb der Atmosphäre vermitteln könnte. Die Treibkraft besteht in 
dem Rückschlag von regelmässigen Dynamitexplosionen, welche auf den mittleren, 
die Funktionen eines Schwungrades übernehmenden Stahlblock wirken, an dem 
das Fahrzeug durch sehr elastische Federn aufgehängt ist, damit es keine 
Stösse erfährt. 
Schlusswort. 
Warum ist die lenkbare Flugmaschine noch nicht vollendet ? Mit dem Erfolge 
des Erfinders wuchsen auch die Angriffe aus unlauteren Motiven, so dass er sich ent 
schloss, noch vor vollständiger Vollendung des Aluminiumflugapparates die Zeitungen 
und einige Tage darauf seine Theilhaber zur Besichtigung desselben einzuladen. Selbst 
verständlich waren die letzteren ebenso wie vorher die Offiziere und die Zeitungs 
berichterstatter von der Richtigkeit der Konstruktion überzeugt, aber auch vou — der 
Zerbrechlichkeit des Apparates bei ungeschickter Handhabung. 
Man sah ein, dass bis zur erforderlichen Uebung in der Handhabung eventl. 
eine ganze Anzahl solcher sehr theuern Apparate drauf gehen könnten, und beschloss 
aus diesem Grunde, die Flugmaschine nicht an die Spitze der geschäftlichen Speku 
lation zu stellen, so dass der Apparat in dem von den Zeitungen geschilderten Zu 
stande jahrelang stehen geblieben ist, um zuerst den Tretmotor desselben zum Patent 
anzumelden, für gewerbliche Zwecke zu vervollkommnen und zu finanziren. 
Der Leser weiss, wie die Patentanmeldungen auf den Tretmotor (siehe diesen) 
dreimal vom Patentamt zurückgewiesen wurden. 
Da konstruirte der Erfinder das Einrad, welches sich schnell das lebhafteste 
Interesse des Publikums eroberte. Aber auch hierauf wurde vom Patentamt das Patent 
jahrelang nicht ertheilt. 
Da konstruirte der Erfinder das sensationelle Drahtachsenlager. Jetzt endlich 
hatte er Erfolg. Es wurde nämlich jetzt nicht nur auf das Drahtachsenlager das 
Patent ertheilt, sondern auch in diesen Tagen auf das Einrad und das Patent auf den 
vervollkommneten Tretmotorantrieb ebenfalls nach der Vorprüfung genehmigt, so dass 
jetzt die gewerbliche Verwerthung dieser Erfindungen endlich den so lange mit un 
säglichen Mühen erkämpften Erfolg bringen dürfte, um auch die Luftfahrzeuge voll 
enden zu können. Jetzt endlich konnte der Gewerbebetrieb angemeldet werden. — 
Die Drahtachsenfahrräder sind bereits vom Erfinder in Fabrikation genommen 
und in diesen Tagen auf den Markt gebracht worden und das radelnde Publikum hat 
dieselben auf das Freudigste begrüsst (s. 1.—12. Gutachten). Die Thatsache, dass ein 
auch in der Praxis wirklich erfolgreicher Erfinder 16 Jahre lang die furchtbarsten 
Kämpfe hat bestehen müssen, bis er jetzt endlich den durchschlagenden Sieg zu 
erringen vermochte, giebt sehr zu denken. Jedenfalls dürfte dieser Rückblick am 
Wendepunkt seines Schicksals nicht nur für Erfinder lehrreich sein! — 
Man sieht auch hier wieder, dass der Mensch überall da, wo er unverantwortlich 
als Richter irgend welcher Art auftritt, namenloses Unheil anrichtet. Diesem Uebel 
kann aber nur durch die zu Anfang dieses Buches dargelegte Lösung des socialen 
Problems abgeholfen werden, welche alle Richter überflüssig macht (s. S. 16 ff).
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.