Full text: Ausführliches Lehrbuch der Handels-Correspondenz enthaltend in vier Büchern

308 
rüge Rechnung fortsetzen werde. (Nr. 14.) Hierzu Circular des 
Käufers. (Nr. 15.) 
Nr. 83; siehe Nr. 67. 
Ich würde seine Tratte von Nthlr. 500 auf mich Ordre Nolte 
annehmen und zeige ihm ferner an, daß 4 Ohm Hochheimer a 63; 
3 Ohm Geisenheimer ä 41V 4 ; 4 Ohm Nierensteiner ä 42 und 
5Va Ohm Aßmannshäuser ä 51 Rthlr. verkauft seien. Man bittet 
um fernere 4 Stück von derselben Sorte und zu demselben Preise, 
und legt eine Rimesse von Fl. 1000 bei, mit dem Ersuchen, mich 
dafür nach Eingang unter Anzeige zu erkennen. (Nr. 90, 56.) 
Nr. 84. Antwort auf Nr. 68. 
Nach der größten Anstrengung wäre es mir endlich gelungen, 
den Hopfen zu 64 Rthlr. Ziel 3 Monat anzubringen. Sie möch 
ten mir also umgehend wissen lassen, ob sie diesem Anerbieten ihre 
Zustimmung ertheilten und wäre ich geneigt ihnen gegen 4 % 
Disconto den Betrag zu remittiren. (Nr. 63, nicht 62.) 
Nr. 85. Antwort auf Nr. 69. 
Die Tratte sei acceptirt und werde zur Verfügung der Se 
kunda gehalten. (Nr. 124.). 
Nr. 86. Antwort auf Nr. 72. 
Lorents lehnt das Anerbieten ab. (Nr. 50 und Nr. 48.) 
Nr. 87. Antwort auf Nr. 73. 
Will 100 Malter ä 13‘A Nthlr. mit 4 % Sconto gegen 
compt. oder Ziel 2 Monat nehmen. Bittet um baldige Antwort. 
(Nr. 49.) 
Nr. 88. Antwort auf Nr. 74. 
Lenz will die 200 Malter ä 13 3 A Rthlr., Ziel 2 Monat 
annehmen; er ersucht mich um Antwort binnen 8 Tagen. (Nr. 49, 
auch wol 46.)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.