Full text: Handbuch des Kreises Melsungen (Jahrgang 18.1937)

März 
Bauernregeln. 
Trockner März, April naß, 
Mai lustig und von beiden 
was, bringt Korn in den Lack 
und Wein in das Faß. 
Soviel Nebel im MonatMärz, 
So viele Wetter im Sommer. 
Lenzmonat 
Witterung nach dem isojähr. 
Kalender. 
Anfänglich ist es rauh und 
kalt mit Schnee und Regen, 
alsdann wird es einige Tage 
schön. Von Monatsmitte ab 
wird cs wieder rauh und kalt 
bis zum Ende des Monars. 
1937 
Gedenkt« ge 
Heilige Namen 
Sonnen- 
Mond- 
Mond- 
H- 
Tag.vom 
Notizen 
Evangelische Kirche 
Katholische Kirche 
Aufg Untg. 
«uffl-i 
Untg. 
lauf 
Z. 
1/1 31/12 
1 Mont. 
Böhm.Brüdergem.! 
Swidbert 
648 
1738 
2250 
739 
60 
306 
Das letzte Viertel, 
2 Dienst. 
v.Sickingen * 1481 
Willeich. Agnes 
646 
1740 
2357 
8 2 
m 
61 
305 
den 5. März, 
ist veränderlich. 
3 Mittw. 
J.F.d.Großmütige 
Kunigunde 
644 
1742 
— 
829 
Cerbf. 
6l^ 
304 
Der neue Mond, 
4 Donn. 
Fr.Ahlfeld f 1884 
Kasimir. Grimo 
642 
1744 
11 
0 2 
5.Südw. 
& 
63 
303 
den 12. März, 
läßt Schnee er- 
5 Freit. 
Zacharias Ursinus 
Friedr.v.Hallum t 
639 
1745 
lö9 
045 
^10,17 
^ Uhr 
64 
302 
warten. 
6 Sonn. 
Peter Cornelius 
Fridolin. Rodgang 
637 
1747 
250 
1Ö37 
» 
65 
301 
Das erste Viertel, 
den 19. März, 
11. 
4. Lätare 
4. Fastensonntag 
Evg. Die wunderb. Speisung: Joh. 6. 
Kath. Die wunderb. Brotverm.:Joh.6. 
Tagläng. 
>lSt14M 
bringt Kälte und 
Schnee. 
Der volle Mond, 
den 27. März, 
7 Sonnt. 
KarlLudw.Schleich 
Th.V.Aquin.Volker 
635 
1749 
3s3 
1 1 36 
66 300 
8 Mont. 
Graf F.V.Zeppelin 
Humfried.J.v.Gott 
^633 
1751 
4 9 
1246 
M 
67 
291) 
ist kalt mit Schn«. 
9 Dienst. 
Kaiser Wilhelm I. 
Franziska v. Rom 
630 
1753 
438 
14 0 
J$s> 
68 
298 
10 Mittw. 
KöniginLuife*1776 
Gustav. Wirnto 
628 
1754 
5 2 
1518 
Jk 
69 
297 
11 Donn. 
Fr. W. Raiffeisen 
Rosina.Quiriakus 
t)25 
1756 
5 24 
I637 
Ä 
70 
296 
12 Freit. 
P.Gerhardt * 1607 
Gregor d. Große f 
623 
1 7 58 
544 
18 0 
-ZL 20,31 
d uhr 
71 
295 
13 Sonn. 
C.F.Schinkel*1781 
Dietholf 
621 
18 o 
6 4 
1023 
72 
294 
12. 
5. Judika 
Passionssonntag 
Evg. Wer k. m.ein.Sünd.zeih.?: Joh.8. 
Kath. Jesus inmitt.sein. Feind.: Joh.8. 
Tagläng. 
1lSt44M 
14 Sonnt. 
Fr.Gottl.Klopstock 
Mathilde.Pauline 
6l8 
18 2 
626 
2048 
0 
73 293 
Eintopf- 
15 Mont. 
Caspar Olevian 
Kl. M. Hofbauer 
6l6 
18 3 
650 
22is 
CErdn. 
## 
74 
292 
Sonntag 
16 Dienst. 
Gust.Werner*1809 
Heribert 
6l3 
18 5 
721 
2337 
4e$ 
75 
291 
17 Mittw. 
Aufruf 1813 
Gertr. v. Brabant 
611 
18 7 
7 59 
— 
76 
290 
18 Donn. 
Fr. Hebbel * 1813 
Cyrillv.Jerufalem 
6 9 
18 9 
849 
051 
Nordw. 
M 
77 
289 
19 Freit. 
G. Calixt f 1656 
Joseph.Landoald ß 
6 7 
18ii 
049 
155 
M 12,45 
D Uhr 
n 
78 
288 
20 Sonn. 
Fr.Hölderlin*1770 
Joachim.Wulfram 
6 4 
1812 
IO58 
243 
“IS 
79 
287 
13. 
6. Palmarum 
Palmsonntag 
Evg. Christi Einz.i.Jerus.: Matth.21. 
Kath. Jesu Einz. in Jerus.: Matth.21. 
Tagläng. 
12St12M 
21 Sonnt. 
Nic.Decius f 1541 
Benedikt 
6 2 
1814 
12i3 
321 
80 
286 
21.: Frühl.-Anfang, 
22 Mont. 
J.Wolfg.v. Goethe 
Nikolaus v. d.Flüe 
6 o 
1816 
1328 
3si 
81 
285 
Tag u. Nacht gleich 
23 Dienst. 
Wolfgang f 1566 
Marbod 
558 
1818 
1443 
4l4 
82 
284 
24 Mittw. 
Kl. Groth * 1819 
Gabriel 
555 
18iv 
1556 
433 
¥ 
83 
283 
25 Donn. 
Gründonnerstag 
Mariä Verkündig. 
553 
I821 
17 7 
4.51 
$p 
84 
282 
26 Freit. 
Karfreitag 
Karfreitag f 
550 
I822 
18i7 
5 8 
0,12 
Uhr 
§*Z 
85 
281 
27 Sonn. 
Ludw.v.Beethoven 
Ruppert bis mittag i" 
548 
I824 
11027 
Ö25 
5*3 
86 
280 
14. 
Heiliges Osterfest 
Heiliges Osterfest 
Evg. D. Aufersteh, d. Herrn: Mark.16. 
Kath. D. Aufersteh. Christi: Mark.16. 
Tagläng 
12St40M 
28 Sonnt. 
Ostersonntag 
Ostersonntag 
546 
1826 
20.36 
Ö45 
5*3 
87 
279 
29 Mont. 
Ostermontag 
Ostermontag 
543 
I828 
2443 
6 6 
-W 
88 
278 
30 Dienst. 
J.Evangel.Goßner 
Rosw. v. Liesborn 
541 
s829 
2247 
632 
89 
277 
31 Mittw. 
Ph. d. Großmütige 
Wido 
538 
I831 
2349 
7 3 
Cßrbf. 
90 
276 
Gedenktage. 
l. 3. 1268: Erste Leipziger Messe. — 4.1.1919: Die Tschechen er 
morden anläßlich deutscher Kundgebungen 104 Sudetendeutsche. — 
5.3. >833: Erster Wahlsieg Adolf Hitlers. — 1935: Gauleiter Hans 
Schemm gestorben — 7. 3.1923: Rheinlandsbesetzung. — 1936: Ein 
marsch der deutschen Truppen in das Rheinland. — 8.3.19>7: Graf 
Zeppelin gestorben. — 12. 3. 1877: Reichsminister Dr. Frick geboren. 
— >3. 3. 1920: Kapp-Putsch. — 15. 3. 1920: Fliegerhauptmann 
Berthold in Harburg von deutschen Brüdern ermordet. — 16.3. lW: 
Adolf Hitler verkündet die allgemeine Wehrpflicht. — 20. 3.1890: 
Bismarcks Entlassung. — 21. 3, 1933: Staatsakt von Potsdam. - 
23.3.1868: Dietrich Eckart geboren. — 29. 3. 1936: Bekenntnis 
gang des deutschen Volkes: Einstimmiges Bekenntnis zur Jnnen- 
und Außenpolitik des Führers. — 31.3. 1923: Die Franzosen er 
morden in Essen 13 deutsche Arbeiter.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.