Full text: Handbuch des Kreises Melsungen (Jahrgang 16.1935)

Förster Debes, StölzingeN 
tzilfsförster Sandmann und Klinge 
Büroangestellter Jacob, Spangenberg 
Forstkasse: Forstoberrentmeister Bauer, Spangenberg 
Büroangestellte Frl. Gebelein 
(Für Altmorschen und Hess. Lichtenau ist auch 
Forstkasse Spangenberg zuständig.) 
Forstschule Spangenberg. 
Forstmeister Dierking, Spangenberg, Direktor 
Forstassessoren: Wagner und Ullrich 
Forstschuloberlehrer Riebeling, Spangenberg 
Forstschuloberlehrer Fülle, Spangenberg 
Feldwebel Glaser, Spangenberg, aufsichtsf. Forst- 
beamter 
Forstschulkasse: Forstoberrentmeister Bauer, Span 
genberg 
Büroangestellte Frl. Gebelein 
Altmorschen. 
Sprechstunden von 8—12 Uhr vormittags. 
Forstmeister Oesten, Altmorschen 
Revierförster und Forstsekretär Büttner, Altmorschen 
Revierförster Müller, Eichelskopf 
Revierförster Schaake, Niederbeisheim 
Revierförster Landgrebe, Heinebach 
Revierförster Schmidt, Altmorschen 
Revierförster Kaufmann, Eubach 
Revierförster Smigielski, Adelshausen 
Staatliche Kreis- und Forstkasse. 
Fernjpr. 286. Postscheckkonto Frankfurt a. M. 6759. 
Reichsbankgirokonto Kassel. Kreisspark. Melsungen. 
Dienststunden: Bormittags von 81/2—121/2 Uhr. 
Oberrentmeister Müller. 
Behörden des Bezirksverbandes für den Reg.- 
Bez. Kaffel (Landeshauptmann in Hessen in Kassel) 
im Kreise Melsungen. 
Landesrenterei. 
Landesoberrentmeister Scherer. 
Diensträume: Vorstadt Nr. 25 V4. 
Dienststunden: Vormittags von 8 bis 13 Uhr. 
Fernsprecher Nr. 307. 
Bankkonten: Kreissparkasse und städtische Spar 
kasse Melsungen, Postscheckkonto Nr. 3791 Frank 
furt a. M. 
Von der Landesrenterei werden für den Kreis 
Melsungen bearbeitet: 
1. für die Landeskreditkasse in Kassel alle Hy- 
pothekenangelegenheiten.Kommunaldarlehen, Auf- 
mertungssachen, Verkauf und Verwaltung von 
Wertpapieren u. dergl.; 
2. für die Hess. Brandversicherungsanstalt in Kas 
sel: Erhebung der Brandsteuern und Mobiliar 
versicherungsbeiträge, Annahme von Versiche 
rungsanträgen, Zahlung der bewilligten Ent 
schädigungen und der Gebühren; 
3. für die Landstraßen- und Landmegebauverwal- 
tung: Erhebung der Gestattungsgebühren, der 
Pachtgelder für Gras- usw. Nutzungen, Zah 
lung der Gehälter, Löhne, Ruhelöhne und Hin 
terbliebenenbezüge usw.; 
4. Erhebung von Beiträgen und Zahlung von 
Pslegekosten für die Fürsorgeerziehung Min 
derjähriger; 
5. für die Hess.-Nass. Lebensversicherungsanstalt 
in Wiesbaden: Annahme von Persicherungsan 
trägen jeder Art, Erhebung von Beiträgen und 
Zahlung der Entschädigungen. 
6. Beiträge für landwirtschaftliche Bcrufsgenossen- 
schaft und Haftpflichtversicherung. 
Landstraßen- und Landwcgebaubeamte. 
Ober-Straßenmeister Schröder, Melsungen 
Straßenmeister Pölck, Spangenberg 
Straßenmeister Bauer, Wabern 
Landespflegeanstalt und Altersheim Breitenau, 
Bez. Kassel, Post- und Bahnstation Guxhagen. 
Verwaltung: Vorsteher Klimmer. 
Unterbringung und Beschäftigung von: 
Korrigenden, Arbeitsscheuen und säumigen Nähr- 
pslichtigen, Land- und ortshilfsbedürftigen Personen. 
Reichsbehörden 
Finanzamt Melsungen. 
Fernruf 243. 
S p r e ch st u n d e n: Montag, Mittwoch, Freitag 
von 8—12 Uhr vormittags. 
Kassen st unden: Werktäglich 8—12 Uhr vor 
mittags. Am letzten Werktag des Monats geschlossen. 
Postscheckkonto Frankfurt a. M. Nr. 81240 und 
Girokonto bei der Kreissparkasse Melsungen. 
Der Amtsbezirk umfaßt den Kreis Melsungen. 
Vom Finanzamt werden bearbeitet: 
a) in der Besitzsteuerabteilung: 
die Einkommensteuer, 
Lohnsteuer, 
Körperschaftssteuer, 
Steuer vom Kapitalertrag. 
Steuer von Aufsichtsratsvergütungen, 
Vermögenssteuer, 
Aufbringungsumlage, 
Umsatzsteuer, 
Straßensteuer, 
Krisensteuer, 
Ehestandshilfe, 
Abgabe zur Arbeitslosenhilfe; 
Gesetz zur Verminderung der Arbeitölosig- 
keit; 
b) in der Verkehrs st euerabteilung: 
die Erbschaftssteuer, 
Schenkungssteuer. 
Kraftfahrzeugsteuer, 
Versicherungssteuer, 
Landesstempelsteuer. 
Von der Finanzkasse gelangen die sämtlichen 
vorstehend aufgeführten Steuern zur Erhebung. Aus 
gabe der Steuergutscheine und der Zinsvergütungs 
scheine, Auszahlung der Baukostenzuschüsse. 
Die Veranlagung und Hebung der Kirchensteuer 
ist für den Finanzamtsbezirk noch nicht abschließend 
geregelt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.