Full text: Handbuch des Kreises Melsungen (Jahrgang 16.1935)

25jährigen Bestehens und verband damit eine große 
Iubiläumsschau. 66 Ziegen waren auf dem Platz 
am Schlachthaus aufgetrieben, die in Pflege und 
Futter einen guten Eindruck machten. Zahlreiche 
Preise wurden ausgegeben. Abends fand im Saale 
des Gastwirts Ellenberger eine Festfeier statt, zu 
der alle Ziegenzüchter mit ihrer Familie erschienen 
waren. Dem langjährigen 1. Vorsitzenden Adam 
Gombert wurde eine Ehrenurkunde der Landwirt- 
schastskammer überreicht. Weiter wurde eine Ehrung 
der noch lebenden Gründer vorgenommen. 
Am Neujahrstage 1934 fand am Marktplatz in 
Melsungen ein Appell der NSDAP, statt. Hier 
bei erfolgte die Ausgabe der Neujahrsparole an 
alle Parteigenossen. Zn den Straßen wehten die 
Fahnen der nationalsozialistischen Revolution. Orts 
gruppenleiter Dr. Reinhardt wies in einer Rede 
auf die alte Sitte der Partei hin, sich am Neu 
jahrstage Glück zu wünschen, einen Rückblick auf 
das alte Zahr zu halten und dem Führer für das 
neue Zahr Treue zu geloben. Früher geschah dies 
in einem engen Raum, jetzt in der großen Oeffent- 
lichkeit. Das Geheimnis des zehnjährigen Erfolges 
der Ortsgruppe Melsungen sei gewesen, daß sie 
Disziplin, Kameradschaft und Treue zum Führer- 
gehalten habe. Darauf wurde der Neujahrsbefehl 
des Führers bekanntgegeben. Kreisleiter Wisch be 
zeichnete das Zahr 1933 als das Zahr des Sieges 
und der Organisation, 1934 müsse das Zahr der 
Schulung werden, der Schulung an der großen Zdee. 
die nichts anderes kennt als das Volk. Laut scholl 
das Siegheil auf den Führer über den Platz. Die 
Standartenkapelle unterhielt die Volksgenossen noch 
mit flotten Märschen. 
Die erste Wiederkehr des Tages, an dem der 
Führer der nationalsozialistischen Bewegung. Adolf 
Hitler, die Reichsgeschäfte übernahm, wurde auch 
im Kreise Melsungen zum Anlaß genommen, den 
Opfern der langjährigen Wirt 
schaftsnot eine frohe Stunde zu 
bereiten. Am 30. Zanuar 1934 
erfolgte in einem von der Reichs 
führung des Winterhilfswerks 
herausgegebenen besonderen Um 
schlag die Ausgabe von Lebens 
mittel- und Kohlenscheinen an 
alle bedürftigen Familien. Außer 
dem wurden noch große Mengen 
von Wurst und Brot verteilt. 
Die Art der Feier des Zahres- 
tages der nationalsozialistischen 
Revolution, die in der Hilfe für 
den darbenden Volksgenossen 
ihren Ausdruck fand, bewies auch 
dem letzten Zweifler, daß die 
Volksgemeinschaft Wirklichkeit 
geworden war. 
Am 7. Februar 1934 wurde 
Kreisleiter Wilhelm Wisch 
mit der Verwaltung des Land 
ratsamts in Ziegenhain beauf 
tragt. Seine Berufung war eine 
Anerkennung seiner Arbeit, die er als einer der 
ältesten Kämpfer für die Errichtung des national 
sozialistischen Staates geleistet hatte. Bei der Ab 
schiedsfeier am 14. Februar im Kronensaal in 
Melsungen zeigte sich, welch großes Vertrauen der 
scheidende Kreisleiter bei allen Volksgenossen im 
Kreise genoß. Nicht nur alle Dienststellen der 
NSDAP, und ihrer Organisationen und die Vor 
stände der Behörden waren vertreten, sondern auch 
die große Masse der Bevölkerung war versammelt. 
Ortsgruppenleiter Dr. Reinhardt rief dem scheiden 
den Kreisleiter herzliche Abschiedsworte zu und hob 
hervor, was es "heißt, Nationalsozialist zu sein. 
Kreisbetriebszellenleiter Schneider erinnerte an den 
Der 1. Mai 1934 in Melsungen. 
Der Eigenheim-Festivagen der NS.-Gemeinschast „Kraft durch Freude", 
Phot. H. Iungermann. 
10jährigen Kampf der Ortsgruppe Melsungen. Von 
den 10 Gründern gehören ihr nur noch drei Partei 
genossen an, Wisch, Reinhardt und er selbst. Die 
Niederhessische Trachtengruppe im großen Festzug. 
anderen sind verzogen oder führen Ortsgruppen 
außerhalb. Nun wolle wieder einer wandern, der 
treu gekämpft habe, damit die Partei den Staat 
eroberte. Er wünschte dem neuen Landrat vollen 
Erfolg. Die Kreisfrauenschaftsleiterin Frau Scherer 
hob die gute Zusammenarbeit mit KreisleiterWisch her 
vor. Gauleiter Staatsrat Weinrich führte noch ein- 
Die Feier des Erntedankfestes am 1. Oktober 1933 in Felsberg.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.