Full text: Waldweihnacht

11 
Tannenpeter (hört nicht auf den Waldwart): 
Seht ihn! Seht nur, er entweicht, 
Hat schon bald das Feld erreicht! 
Falterfein: 
Durch den Tann will er entkommen, 
Hat den Weg ins Tal genommen. 
Waldwart: 
Warum schreit ihr ihm so nach? 
Sagt mir, was der Bursch verbrach! 
Wichtelbeck: 
Der Entlaufene da vorn 
Räuberte am Wichtelborn, 
Wollt' trotz meinem Widersprechen 
In den Wichtelgarten brechen. 
Falterfein (nach links schauend): 
Hei, er kommt nicht mehr davon! 
Echsenmännle hat ihn schon. 
Wichteleller (ruft): 
Bringt ihn her, den frechen Knaben! 
Seine Strafe soll er haben. 
(Echsenmännle und Falterfein treten auf mit Reinhard 
der Milte.) 
Wichtelbeck: 
Ha, ihr habt ihn eingekesselt! 
Rasch! Die Hände ihm gefesselt, 
Sonst entwischt der Strolch euch schnell. 
Tannenpeter: 
Halt die Hände her, Gesell! 
(Er bindet ihm die Hände.) 
Wichteleller: 
Führt ihn vor, den Missetäter! 
Du bewachst ihn, Tannenpeter! 
Sag, was treibst du hier für Streiche 
In dem stillen Wichtelreiche!
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.