Full text: Die Tuberkulose, ihre Verhütung und Heilung

38 
Bei der Reinhaltung der Wohnung ist möglichst 
wenig Staub aufzuwirbeln. Das Klopfen der Polster- 
möbel, Matratzen u. dergl. soll bei offenem Fenster, das 
Klopfen der Teppiche im Freien geschehen. Dauernde 
oder starke Staubeinatmung verursacht mit der Zeit ln 
der Lunge einen chronischen Reizzustand, der in beson 
ders staubigen Berufen als Staubinhalations- (Staubein- 
atmungs-) Krankheit bekannt ist. Sie schafft in der 
Schleimhaut der Atmungswege günstige Bedingungen für 
das Haften der dem Staube beigemischten Tuberkulose 
erreger. 
Die Staubentwickelung läßt sich vermeiden, 
Denn die Wohnräume abgesaugt oder feucht aufgewischt 
oder zum wenigsten nach gehöriger Anfeuchtung des Fuß 
bodens gekehrt werden. Das trockene Kehren der Korridore, 
Treppenhäuser und vor allem der Treppen von Stufe zu 
Stufe ist eine Rücksichtslosigkeit gegen alle diejenigen, 
die in dem Hause ein- und ausgehen müssen. Gerade 
an Orten, die viel und von den verschiedensten Leuten be 
treten werden, müssen Tuberkelbazillen beim Fegen mit 
dem Staube aufgewirbelt werden. Läßt sich die Staub 
bildung nicht ganz vermeiden, so ist durch ausgiebiges 
Oeffnen der Fenster der Abzug des Staubes zu be 
schleunigen. 
Das Oeffnen der Fenster ist außerdem not 
wendig für die regelmäßige Lüftung der Wohnung. Um 
die verbrauchte Luft aus den Zimmern fortzuführen und 
reine Luft an ihre Stelle zu schaffen, sind wir auf die 
Fenster als die natürlichen Lüftungsöffnungen angewiesen. 
Es ist daher auch verkehrt, mit Herannahen der kälteren 
Jahreszeit die Fenster abzudichten, damit ja niemand in 
Versuchung käme, das Fenster zu öffnen. Heilige Ein 
falt! Gerade im Winter ist die Luftverunreinigung in
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.