Full text: Die Tuberkulose, ihre Verhütung und Heilung

21 
Atmung pflegt durch die vergrößerten Mandeln behin 
dert zu sein, so daß sie beim Schlafen den Mund offen 
halten und schnarchen. 
Die tuberkulösen Lymphdrüsen am Halse und im 
Nacken sind als Knoten sichtbar oder fühlbar. Sie können 
vereitern, durch die Haut durchbrechen und sondern dann 
durch enge Gänge, Fisteln genannt, den ansteckenden 
Eiter ab. Schon um diese Quelle der Ansteckung zu be 
seitigen, empfiehlt sich die ärztliche Behandlung der offenen 
Drüsenherde. Am häufigsten werden die Drüsengruppen 
tuberkulös, die im Brustkörbe um die Lungenwurzel 
herumliegen. Viel seltener und meist nur im Kindesalter 
erkranken die Gekrösedrüsen im Unterleib. 
Lymphdrüsenschwellungen zusammen mit Hautausschlä 
gen und Neigung zu Schleimhautkatarrhen machen im 
Kindesalter ein häufiges und bezeichnendes Krankheits 
bild, die Skrofulöse. Die Skrofulöse ist nicht gleich 
bedeutend mit Drüsentuberkulose und auch nicht immer 
eine kindliche Tuberkulose. Sie stellt eine auf erblicher 
Anlage beruhende erhöhte Bereitschaft zur Tuberkulose 
dar und kann in Tuberkulose des kindlichen Organismus 
übergehen. Ein erheblicher Prozentsatz der skrofulösen Kin 
der erkrankt im späteren Alter an Lungentuberkulose. 
Knochen- und 
Gelenktnberkulose 
Auf dem Lymph- und Blutwege kön 
nen die Tuberkelbazillen in alle an 
deren Organe verschleppt werden, so 
z. B. in die Knochen und Gelenke. Knochen- und 
Gelenktuberkulosen können aber auch dadurch entstehen, 
daß Tuberkelbazillen durch kleinste Hautschrunden und 
Hautwunden in den Körper hineingelangen und in dem 
nächstgelegenen Knochen sich festsetzen. Hier kommt es 
zu Eiterungen und Zerstörungen, Knochenfraß genannt. 
Bon dem Knochen aus kann die Tuberkulose auf das
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.