Full text: Geschichte des Kurfürstentums Hessen

Vorübergehende Rückkehr der Franzosen 
73 
verschwinden. Das Königreich Westfalen hatte tatsächlich aufgehört zu 
existieren. Die meisten höheren Staatsdiener waren geflohen, einige von 
den Russen als Geiseln mitgenommen, die Behörden waren größtenteils 
in völliger Auflösung, die Kassen waren von den Russen geleert, die 
ganze Staatsmaschine stockte. Tschermischeff hatte vor seinem Abzug die 
Einsetzung einer provisorischen Regierung in Cassel angeregt, die im 
Verein mit der Munizipalität die Verwaltung übernahm und zur Auf 
rechterhaltung der Ordnung durch die verstärkte Nationalgarde unter 
stützt wurde. Bereits am 7. Oktober war Allix wieder in Cassel an 
der Spitze französischer Truppen, die ihm aus Mainz zur Verfügung 
gestellt waren, und ausgerüstet mit der Vollmacht eines „ITeutensnt 
clu Roi“. Die zurückgebliebenen Franzosen und Polizeispione kamen 
wieder aus ihren Verstecken heraus und sorgten dafür, ihn von allen 
Geschehnissen während der kurzen Russenzeit in Kenntnis zu setzen, und 
nun begann ein Regiment des Schreckens. Die Gefängnisse füllten sich, 
auch die Mitglieder der provisorischen Regierung wurden in das Kastell 
gesetzt. Kriegsgerichte wurden bestellt und begannen ihr Werk, aber die 
Ereignisse aus dem großen Kriegsschauplatz sorgten dafür, daß sie es 
nicht vollenden konnten. Am 14. Oktober kehrte Ierome noch einmal 
nach Cassel zurück und mußte feierlich mit Illumination der Häuser 
empfangen werden. Zwar hatte er in Marburg emphatisch erklärt, „die 
Schwachsinnigen irren gewaltig, wenn sie wähnen, daß mein Königreich 
wie eine Prise Schnupftabak weggeblasen werden könne," aber unge 
achtet aller Proklamationen herrschte doch das Gefühl vor, daß es mit 
Westfalen zu Ende sei. Allix wurde zum Grasen von Freudenthal er 
nannt und mit einer reichen Dotation bedacht, es war die letzte Standcs- 
erhöhung, die Ierome verfügte. Im übrigen waren die letzten Tage seiner 
Regierung den Vorbereitungen zur endgültigen Abreise gewidmet. Was 
bei den früheren Transporten von Wertgegenständen noch zurückgeblieben 
war, wurde in fieberhafter Eile gepackt und auf fast 160 Wagen all 
mählich fortgeschafft. Noch wußte man nichts von der großen Völker 
schlacht bei Leipzig, die an demselben Tage begonnen hatte, als Ierome 
wieder nach Cassel zurückkehrte. Am 22. Oktober hieß es sogar wieder, 
Napoleon habe einen großen Sieg davongetragen, aber man glaubte 
nicht mehr recht an die französischen Nachrichten. Noch einmal, zum 
allerletzten Male, hielt Ierome am 24. auf dem Bowlinggreen in der 
Aue Heerschau über seine französischen Truppen, die schon am nächsten 
Tage Cassel für immer verließen. Zu gleicher Zeit verbreitete sich das 
Gerücht von dein entscheidenden Sieg der Verbündeten bei Leipzig, und
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.