Full text: Des Königreichs Neapel Fall

53 
Hafen Gaetas lag. Mit Unterstützung des englischen 
Ministers Lord John Russell gelang es Cavour, den 
Kaiser Napoleon III. zu bewegen, seine Schiffe zurück 
zuziehen. Am Abend des 8. Dezember teilte diesen 
Entschluß Admiral Barbier de Tinan dem Könige 
Franz II. mit. Zugleich schlug er einen Waffenstill 
stand vorn 9. bis 19. Januar vor und erbot sich, im 
Falle der Annahme bis zur Beendigung vor Anker 
zu bleiben. Bedingung war, beiderseits keinerlei Be 
festigungswerke zu errichten. Der sardinische Ober 
befehlshaber verletzte jedoch diese Abmachungen gröb 
lich. Seine Ingenieure verstärkten die Angriffswerke 
und brachten neue Geschütze in vorteilhafte Stellungen. 
In Gaeta wurden die Verwundeten aus den Hospi 
tälern in Sicherheit gebracht. Ebenso hielt der König 
verschiedene Besprechungen mit den dort weilenden 
Gesandten ab. 
Am Morgen des 19. Januar schickte Cialdini 
seinen Stabschef, General Menabrea, mit der Auf 
forderung, sich zu ergeben, widrigenfalls das Bom 
bardement beginnen werde. Der König wies ohne 
Zaudern den Vorschlag zurück. Die französische Flotte 
dampfte ab, und an deren Stelle trat Persano mit 
den piemontesischen Schiffen. Unter diesen befanden 
sich mehrere alte neapolitanische, aber nur wenig Nea 
politaner, da von diesen die meisten sich nach Gaeta 
durchgeschlagen oder Dienst auf Handelsschiffen genom-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.