Full text: Des Königreichs Neapel Fall

11 
Sonderdasein geführt hat und stets bestrebt war, ihre 
Geschicke selbst zu leiten. Daher auch der letzte Auf 
stand von 1848, welcher bekanntlich mit Waffengewalt 
von König Ferdinand II. unterdrückt wurde. Nicht 
um piemontesisch zu werden, nicht um der Vereinigung 
mit einem einheitlichen Italien willen, sondern um voll 
ständig selbständig zu sein, erhob sich ein Bruchteil 
Siziliens gegen Neapel. 
König Franz II. war im Begriffe, dem Eilande 
umfassende Autonomie zu gewähren. Bereits sein 
königlicher Vater hatte die Vorarbeiten begonnen, um 
durch eine Agrargesetzgebung der Latifundienwirtschaft 
zu steuern. Gleiches wurde von den Agenten Cavours 
versprochen, aber bis zur Stunde nicht erfüllt. Sizilien 
wurde eine Präfektur Neu-Ztaliens, weiter nichts. 
Unter Franz II. besaß es Privilegien. 
Cavours Agenten zettelten Putsche an. Am 
4. April 1860 fanden Kundgebungen zu Palermo, 
Messina und Catania statt: im Gebirge tauchten Frei 
schärlerbanden auf. 
Mit Unterstützung der Turiner Regierung sammel 
ten sich Ende April 1107 Freiwillige, darunter Eng 
länder, Deutsche, Franzosen, Ungarn, der Großteil 
Italiener, unweit Genua. Zwei Dampfer der staatlich 
unterstützten Schiffahrtsgesellschaft Florio & Rubattino 
wurden gemietet und bezahlt, hernach zur Wahrung 
des Scheines gewaltsam genommen. Cavour, als
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.