Full text: Des Königreichs Neapel Fall

10 
Die Steuern waren niedriger als im Königreiche 
Sardinien, viel niedriger als im heutigen Italien. 
Das stehende Heer war nicht übermäßig, benötigte 
daher auch keiner hohen Ausgaben. Die Soldaten 
einstellung wurde mild gehandhabt; Sizilien hatte sich 
auch in diesem Punkte besonderer Vorzüge zu erfreuen. 
Ein bedeutender Teil der Landeseinnahmen wurde für 
Ackerbau und öffentliche Bauten verwandt. Italiens 
erster Eisenbahn, ersten Telegraphen, erster Ketten 
brücke, ersten dioptrischen Leuchtturmes, ersten Dampf 
schiffes, auf einheimischer Werft errichtet, konnte 
Neapel sich rühmen. Die Industrie war im Auf 
schwung begriffen. Es darf hier gleich bemerkt werden, 
daß verschiedene neapolitanische Fabriken nach der 
„Befreiung" vorsätzlich zugunsten Norditaliens zu 
grunde gerichtet worden finb. 
Das Räuberunwesen war nicht erloschen, aber 
nicht so schlimm als nach der Vereinigung mit Sar 
dinien. Nicht auf der Höhe war das Gefängniswesen, 
aber auch da wurde von Feinden der Regierung viel 
übertrieben. So schauderhafte Zustände, als nachdem 
die piemontesischen Befreier ihr Schreckensregiment 
gegen alle diejenigen, welche sich nicht befreien lassen 
wollten, aufgerichtet hatten, herrschten vorher nicht - 
darüber liegen einwandsfreie Zeugnisse vor. 
Zum Verständnisse der Lage Siziliens muß man 
sich vor Augen halten, daß diese Insel von jeher ein
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.