Full text: Zur Aufklärung und Belehrung über die Tuberkulose, ihre Entstehung, Verhütung und Heilung

11 
A. Die Erhöhung dev Widevstandskvaft. 
Beschäftigen wir uns zunächst mit der ersten Frage, die 
alles das umfaßt, was wir unter privater und öffentlicher Ge 
sundheitspflege verstehen! Das Gebiet ist viel zu groß, um hier 
auch nur einigermaßen erschöpfend behandelt zu werden. Wir 
müssen uns mit den hauptsächlichsten Punkten begnügen. 
Um einen widerstandsfähigen Körper zu schaffen und zu 
erhalten, bedarf es einer allgemeinen Körperpflege. Schon Körperpflege, 
im Kindesalter muß die Hautpflege durch regelmäßige Bäder 
und Abwaschungen beginnen und im spätern Leben fortgesetzt 
werden. Dadurch wird außer der ungeheuer wichtigen Reinigung 
des Körpers eine ungestörte Abgabe schädlicher Stoffe durch 
die Haut erzielt. Ferner wird die Haut befähigt, die 
Schwankungen der Außentemperatur ohne Nachteil für den 
Körper auszugleichen. Damit wird die vielgefürchtete Erkält- 
barkeit, die Neigung zu Lungenkatarrhen, beseitigt. Das ist 
sehr wichtig, denn nicht selten entsteht die Lungentuberkulose ans 
der Grundlage von häufig wiederkehrenden und lang an 
haltenden, sogenannten chronischen Lungenkatarrhen. Die Er 
wachsenen sollen noch durch regelmäßige kalte Abreibungen, 
durch kalte llebergießungen nach dem Bade und durch Duschen 
ihrem Körper den Grad von Abhärtung verschaffen, den sie im 
Kampfe ums Dasein gebrauchen. Wer also eine Badegelegen 
heit im Hause oder in seiner Arbeitsstätte hat, der benutze sie 
fleißig und regelmäßig! Das hierfür angelegte Viertelstündchen 
Morgenschlafes wird reichlich Zinsen tragen! Auch die Volks 
badeanstalten und Volksbrausebäder verdienen die größte Be 
achtung seitens der arbeitenden Bevölkerung; sie sollen den 
Erwachsenen für wenig Geld das bieten, was bei der Jugend 
mit den Schulbädern heute allgemein angebahnt wird, die Ge 
legenheit zur Reinigung und Kräftigung des Körpers. 
Ebenso wichtig ist die Mund- und Zahnpflege, die Mund- und 
auch schon in der Kinderstube mit Zahnbürste und Zahnpulver Zahnpflege, 
beginnen und während des ganzen Lebens täglich zweimal 
— morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafen 
gehen — geübt werden soll. Nur durch eine regelmäßige 
Mundpflege wird die normale Zahnbildung und die Erhaltung 
der Zähne gewährleistet. Ein gesundes, volles Gebiß ist aber 
die Vorbedingung für eine ungestörte Ernährung und Ver 
dauung. Kranke Zähne, Zahnstümpfe und Zahnlücken bieten 
— ganz abgesehen von den häufigen Zahnschmerzen — allen 
möglichen Krankheitskeimen, auch den Tuberkelbazillen, einen 
äußerst günstigen Boden zum Wachstum und zur Vermehrung.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.