Full text: Der internationale Herold (1. Jahrg. 1922)

$ic Sntenrntionole SSercegung 
39 
Unter biefem ©efid)t§punfte erfd^eint e§ uns ratfam, ble 
einzelnen ©ruppen, ob groft ober Hein, im Stuge §u bemalten, 
fie unb itjre Betätigung unfern ßefern befonnt ju madien unb 
oou $eit gu $eit über fte 31t berieten. Oabei loollen mir feiner* 
lei 9luSmal)l treffen, fonbern fte fo ermähnen, rote toir fie au§ 
iljren eigenen ^Mitteilungen unb Bcroffentlidjungen fennen lernen. 
Söir hoffen barnit nidjt nur ber gefamten Bewegung, fonbern 
and) unfern ßefern unb ben einzelnen Organifationen einen 
Oienft 31t enoeifen, inüffen iebod) barauf Kjimoeifen, baft ba§ 
nur möglidj ift, toenn jeher einzelne Slnljängec be§ großen, 
genieinfamen ^bealeS e§ fid) gur Stufgabe madjt, bei einer ober 
ber anbern Gruppe tätig mitgumirfen. ©in 3:beal ift lebiglidj 
ein $iet, 3U feiner ©rreidjung bebaif eS ber ©infe&ung oou 
Kräften, unb biefe Kräfte mäffen nun ben Slnljängern beS^bealeS 
aufgebradjt merben. ©nblid) fei and) nodj baran erinnert, bafj 
jebeS 3beol uns umfo lieber unb mertooller mirb, je meljr mir 
für feine Bermirflidjung eintreten, Ijanbetn unb Opfer bringen; 
mem e§ mit bem BJunfdje nad) Bölferoerföfjnung unb Bölfer* 
oerftönbigung ernft ift, ber barf an biefem lebten fünfte nid)t 
ad)tloS uoriibergeljen. 
Zufolge ber fdjledjten 5ßoftoerbinbungen ber lebten $eit, 
ift unfer Berfetjr mit anberen ©nippen ber internationalen Be* 
megung feljr oergögert morben. B3ir bitten and) an biefer Stelle 
nodjmalS um recfjt balbige ^Mitteilungen, ^ufenbung mh $ro* 
grammen, Berichten unb pcriobifdjen Beröffentlidjungen aller 
Orgauifationen ber pagififtifdHnternotionalen Bemegung. 
BSeltjugcnbliga, Berbanb Oeutfdjlanb; ©efdjäftsfteße: 
Berlin M.*Bß. 62, ©aloinftr. 28. 
Oie Böettjugenbliga mürbe im Sluguft 1921 311 ftopenljagen 
f. • lünbet mit ber Slbfidjt, Berbünbe berfelben in jebem ßanbe 
ir.S ßcben 31t rufen. Söie ber £itel bereits fagt, menbet fic% biefe
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.