Full text: Der internationale Herold (1. Jahrg. 1922)

ttmfdjau (Gsnglonb unb granfceictj) 
19 
ieioeifigen fhlachtftellung eines ßanbeS unter otteinigcr SBcrücf* 
fichtigung ber -ülöglidhfeit, bie errungenen Vorteile auch in $u= 
funft uerteibigen 311 fönnen, baS o&ecfte ober aud) nur mahgebenbe 
•äftotio ift, bann hat granfrcid) bie richtige fßoütif oerfolgt. 
2lBer baS alles hot hoch 3ur SJorauSfefcung, bah bie mili* 
tärifdje fhladht eines SonbeS lebten GsnbeS auSfchlaggebenb ift, 
unb bah bie europäifdje ^olitif ber lebten 50 Bis 100 gahre 
in ihren toefentlichen (Srunbgügen unoeränbert Bleibt unb Bei= 
Bemalten toirb; biefe SSorauSfehungeu treffen nicht 31t. £)er 
englifdHrangöfifdjc (Segenfah Beruht eBen hierauf, toä|renb 
dnglanb baS SlufgeBen bet früheren Sßofitif als gau3 unoer* 
meiblidj Betrachtet, fidj bie Rettung (Europas nur aus ber ®in= 
fd)lagung eines neuen Wurfes ocrfprictjt unb Bereit ift, bie 
$ufunft feines SöettreirfjeS auf biefen KurStoechfef 311 felgen, 
fann fich granfreid) oon ben alten £rabitionen nicht loSfagen, 
nicht auf ihm greifbar nahe fdfeinenbe Vorteile ner3icf}ten, um 
in unbeftimmter gerne liegenben, oortäufig noch geftaltlofen 
©rfah bafür ein3utaufdhen. Gelingt eS ihm, eine mächtige 
gnbuftric 31t errieten, feinen Kolonialbefih in ihm geifteS= unb 
BfutSoermaubte KulturgeBiete 3U oertoanbeln, fo mirb amh feine 
eiligere ^DladhtfteKitng unoergleichtidh größer unb fefier fein als 
Mt, Sin biefem „toenn", boS nur burdh baS Vertrauen in bie 
ßeBenS- unb ©ntioidfungSfraft beS eigenen 33olfeS Beantmortet 
toerben fann, hängt bie gange ^ufunft gronfreidjS. ©erabe aus 
feiner eigenen Kofonialgefdjichte follte es hoch htnreidjenb gelernt 
haben, bah biefe ejponfioe SJoIfSfraft burd) feine Drganifation, 
feine 3iegierungSfünfte erfe|t toerben fann, unb bah in ihr 
allein bie innere ^Berechtigung gum Qmoerb neuer (Gebiete unb 
eines großen Kolonialreiches gu finben ift. SBoher rührt benn 
fein fBerfagen in bem £itanen!ampfe mit Gmgfanb um bie 
Stellung als erfte Kolonialmacht ber Söelt, toenn nicht baher, 
bah* h^ er eine Regierung ein umoidigeS ‘Bolf burch StuSfidjt auf 
9tuhm unb Üftacht 31t unerhörten Slnftrengungen antrieb, bort
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.