Full text: Der internationale Herold (1. Jahrg. 1922)

14 
®er Snternotumalc gerolb 
$mei fragen, ober richtiger, $ragenfomple£e broljten längere 
$ett, bie 5!onfereng ergebnislos verlaufen gu laffen; baS mar 
einmal bie Haltung Japans gegenüber ben d^inefifetjen $orbe* 
rangen, unb gmeitenS bie Stellung $ranfreichS gur $rage ber 
Vbrüftung gur See unb gur Sßolitif ber Verftänbigung überhaupt. 
Unter ber Rührung feiner gmei bebeutenbften Staatsmänner ber 
alten Schule, beS ^ringen 3to unb bcS uor furgem geftorbenen 
gelbmarfchalls $ring 9)amagata §atte fid^ 3apan nach bem 
Sdlufter beS preufeifch-beutfdhen ÜDUlitörftaateS beffen Viachtpolitil 
gu eigen gemalt unb in fürgefter ßeit eine aßfeitig anerfanntc 
Stellung als SBcltmad)t unb Vormadhtfteltung im Often er* 
morben. 2Han borf moljl onneljmen, bafj 3opan einen 5?ampf 
an Seiten GsnglanbS gegen 5lmeri!a gerne aufgenommen hätte, 
aber burch bie angelfädjfifdje Verftänbigung, bie auf 3ahr* 
geinte hinaus ber auSfchlaggebenbe ^ a ll £)r w ber SBeltpolitif 
fein mirb, mürbe eS vor bie Söaljl geftettt, entmeber allein ben 
ftampf aufgunehmen, in bem eS fich unter Umftänben fogar 
bem früheren VunbcSgenoffen gegenübergeftellt felfen fonnte, 
ober bie uon ben Vngclfachfen oorgeferlogene unb ebenfo gc= 
fd^ieft als energifch oertretene Sßolitif ber fricblidjen Ver» 
ftönbigung angunehmen unb fid) gu eigen gu machen. 2)ie Vkljl 
mar ferner, ber innere flampf ^art, nur menige grelle SSlifee 
unterrichteten uns non bem Sturme ber entfeffelten politifctjen 
ßeibenfdjaften in bem entlegenen verfdhtoffenen ^nfelreid^e. 
(Eßina erleichterte ihm bie Qsntfcheibung für frieblidjc 2luS* 
einanberfehung nicht, aber ©nglanb ftanb bem bemälfrten 
VunbeSgenoffen gebulbig mohnenb gur Seite unb bie gong un= 
verlennbare Stftadht ber Umftänbe gab ben SluSfdflog. Sftoch be* 
enbeter flonfereng mürbe eine Vereinbarung gmifchen ben Speichen 
beS fernen OftenS befiegelt, bie aHerbingS nur ber Anfang 
einer vermutlich recht langmierigen uub nicht immer gefohrlofen 
SluSeinanberfehung fein bürfte, aber boih einen erften unb 
großen Schritt in ber von alten $riebenSfreunben erfehnten
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.