Full text: Der internationale Herold (1. Jahrg. 1922)

gür Jßölferoerftänbigung unb SSöIferBunb 3 
Sa§ beutfd^e Bolf, b. h* alfo jeber unb jebc Seutfdje, 
füllte aber bie eigene ©tetlungnahme gu biefer $rage nod) 
einmal grünblich unb gang leibenfdjaftSloS prüfen. Sie Ber» 
gemoltigung burch baS Berfailler $rieben§biftat oerurteilt ader= 
bingS bie bisherige Sluffaffung ber ©iegerftoaten oon einem 
Bölferbunbe unb einer Bölferoerföhnung, aber fie uerurteilt 
leineSmegS bie ©ndje felbft, änbert nid)t§ an ihrem ethifdjen, 
palitifdjen unb wirtfcfjaftlicJjext Söerte, fouberu rüdt biefe nur 
in ein noch gelleres ßid)t als juuor. jährlich fterben eine 2ln* 
30hl OJlenfdjen an Pilgoergiftungen, ohne bajj baburch ber Söert 
ber eßbaren ^i^e für bie menfchliche ®rnö|rung berührt mirb; 
febe größere drfinbung auf tedjnifihem Gebiete oerurfadjt 3unäd)ft 
Soften unb ©teflenoerlufte, unb bod) mirb ber Söert beS ted]* 
nifdjen gortfchritteS baburd) nicht in $rage gefteßt. ©S ift nod) 
nicht möglich, fiid) ein flareS Urteil barüber gu bilben, mic jener 
auffatlenbe äöiberfprud) gmifdjen bcn übrigen Beftimmungen 
beS SSerfaitter $riebenSoertrageS unb ber BölferbunbSibee 31t* 
ftanbc fam unb 311 erflören ift. Profeffor Hegnes führt ihn auf 
bie frappante Unehrlid)feit ber frangöfifc^eu unb englifdjen 
©taatSmänner 3urüd, bie mie 3mei geriebene ©auner ben 
ohnungSlofcn Präfibenten Böilfon eingefeift unb iljm ihre raff= 
gierigen Bbfichten fd)ön oerbecft aufgenötigt hätten. B3er ßlopb 
(George unb feine politifdje ßaufbahn fennt, mirb biefe Sar» 
ftedung 3itrücfmcifen müffen; gang fo einfach lagen bie Ber* 
hältniffe nicht, unb menu man an bie Un3ahl miberftreitenber 
(Sinflüffe, Kräfte, Sntcreffen unb Intrigen beult, bie alle um 
23erüdfid)tigung rangen, mirb man eine Berechnung beS @nb* 
refultateS nach bem $efefce uon bem Parallelogramm ber Kräfte 
als eine faft unlösbar fchmierige Bufgobc erfennen. immerhin 
mag man ruhig einen Seil ber ©djulb bem ÜDtangel an ehr» 
lieber ftanbhafter Über3eugung, einen nodj mcit gröberen Seil 
ber UnfenntniS jener ©taatSmänner gufd)reiben. 
2öeld)e ©tellung nahm beim aber baS beutfehe Bolf 311 ber
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.