Full text: Der internationale Herold (1. Jahrg. 1922)

44 
Der Internationale Herold. 
der Selbsterhallung zustreben und au! eine Verbesserung ihres 
Daseins hoffen, das sind die Kräfte, die stetig in ihrer Um 
gebung wirken, ob sie und ihr Ziel erkannt werden oder nicht» 
Der Unterschied besteht nur darin: erkennt man die Kräfte und 
die Richtung, in der sie treiben, nicht, so bereitet man unnötige 
Hindernisse und Schwierigkeiten und gelangt nur später und 
auf Umwegen zum Ziele. Erkennt man dieses beizeiten, so er 
spart man sich und anderen ungezählte Leiden. 
Damit schließen wir diese Aufsatzreihe, die von dem Ge 
danken ausgegangen ist, daß alle Betätigung des menschlichen 
Geistes ihren Ursprung in der Umgebung des Menschen hat 
und letzten Endes eine Umgestaltung dieser Umgebung herbei 
führt, worauf dann neue Geisteseindrücke von ihr ausgehen und 
zu neuen Umgestaltungen führen. Wie jedes Ziel oder Ideal 
solcher Erfahrung entstammt, kann cs nur durch zielbewußte 
Umgestaltung der Umgebung allmählich verwirklicht werden. Ein 
Ideal, dem die in der Umgebung tätigen Kräfte dauernd entgegen 
wirken, kann nicht verwirklicht werden, selbst wenn ungeheure 
Geisteskräfte sich für es einsetzen sollten, solange die entgegen 
wirkenden Einflüsse nicht durch eine entsprechende Umgestaltung 
beseitigt oder wenigstens genugsam geschwächt werden. In einem 
Gegensätze zwischen den für ein Ideal wirksamen Geisteskräften 
und den von der Umgebung ausgehenden Einflüssen, werden letztere 
stets siegen. Es war im Rahmen dieser kurzen Aufsätze nicht 
möglich, die Wechselwirkung zwischen Geist und Materie an 
Hand geschichtlicher Beispiele eingehender zu schildern, aber 
die Grundidee und ihre Anwendung in der Erforschung der 
Geschichte dürfte dem aufmerksamen Leser ganz klar geworden 
sein. Es ist Tatsache, daß das gesamte menschliche Leben als 
ein Streben nach den vier Grundidealen der Selbsterhaltung, 
Herrschaft, Religion und Kunst aufgefaßt und restlos erklärt 
werden kann, wobei der Idealismus durchaus keine geringere 
Rolle spielt als der Materialismus. Die Einwirkung des Menschen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.