Full text: Der internationale Herold (1. Jahrg. 1922)

über (BefdjidjtSauffaffung 
27 
Söedjfelmirfung gmifdhen ®cift unb Materie ftatt, aus ber fidj 
eben ba§ mcnfdjlidjje Seben ergibt. 
S)ie weitere $ragc, rüderem ber beiben Vorgänge bie größere 
S3ebeutung beigumeffen fei, ob ben oon bet Materie auSgehenben 
©inneSeinbrücfen ober ber Dteaflion be§ ®eifte§ auf bie Materie, 
erfdjeint nach bem (befugten eigentlich als milbig unb erinnert 
an ba§ berühmte Problem oon ber @enne unb bem di. $m 
ßeben beS einzelnen mie in bem eine» 35olfeS mirb ba§ in 
jebem einzelnen ^alle oon ben befonberen Umftänben, fomie oon 
ber errcidjtcn gätjigleit beS @ciftcS abl)ängen, bie empfangenen 
dinbtüde fdjneE unb gielbennijjt gu oerarbeiten*). 3m aEge= 
meinen mirb man fagen fönnen: gelingt cS bem Menfdjen in 
bem ©treben nadj feinem 3bcale, feine Umgebung fo umguge= 
ftalten, bafj miberftrebenbe dinflüffe auSgefdjaltet ober um* 
gemanbelt merben, fo mirb ba§ $iel erreidjt merben, baS Sbeal 
mirb ftegen. ©inb bagegeu bie oon ber Materie auSgeljenben 
dinbrüde nidjt redjtgeitig übermunben ober auSgefdjaltet morben, 
fo mirb ber (Seift oon feinem Qule obgelenft merben, bie Materie 
mirb ftegen. 
33iel midjtiger als jene $rage ift bie ridjtigc drlenntniS bet 
erreichbaren 3beale, bie ja burd) bie Kenntnis ber Umgebung 
unb ber oon iljr auSgehenbcn Kräfte bebingt ift. SBol)l fann 
eS oorfommen, unb bie (Sefdjidjte liefert Skmeife bafür, bafe ein 
3beal burd) befonbere Umftänbe fo gefräftigt mirb, bab eS ein 
gangeS 33olf, ja oiele Hölter lange in feinem Spanne halt, 
ungeheure Kräfte löft unb in feine S)ienfte ftellt unb fid) fdjlieftlid) 
bod) als unerreidjbar ober gar als ^t-’i’meg ergibt. 5Die öebenS* 
funft beS eingelnen fomie bie ©taaiShinft ber 3$olfSregierungcn 
*) 2Ber ftch für bie hier ermähnte (SeificSorbeit, ihr ßuftanbefommen, 
ihre verfefpebenen 3lrten unb ihre allmähti^e ©nttoicflunfl gu (Seifteäge* 
wöhnljeit intereffiert, bem empfehle idj mein in meinem Verlage erfdEpeneneS 
SBerfdjen: „®ic StrbeitSmcife be§ SOtenfchlithen ®cifie§" SJt. 12.—; bei freier 
ßufenbung burch bie Sßoft bireft vom Verlage SOI. 15.50.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.