Full text: Der internationale Herold (1. Jahrg. 1922)

10 
Der Internationale Herold. 
ersetzt und auch dem wirtschaftlichen Leben einen idealistischen 
statt des jetzigen materialistischen Charakters verleiht. 
Der Weg zu diesem Ziele führt durch viele Zwischenstationen 
und durch unbekanntes Gebiet, sodaß Verirrungen, irrtümliche 
Einschätzungen der Entfernung und Verkennungen der Werte 
jeweiliger Stationen und Lagen sehr begreiflich sind. Solange 
das Endziel fest ins Äuge gefaßt, unbeirrbar verfolgt wird, bleibt 
der Wert der Bewegung unverändert und wird es an Fortschritten 
in der wahren Richtung nicht mangeln. Es ist auch durchaus 
verständlich und naturgemäß, daß die Bewegung in der Haupt 
sache von denen getragen wird, die bisher am schwersten unter 
der Herrschaft der Sieger gelitten haben, und daß diese nicht 
zu jeder Zeit und überall nur auf das Endziel schauen, sondern 
in dem heißen Kampfe oft nur an das nächste Ziel denken und 
dieses in der Erringung besserer Lebensbedingungen oder in 
dem Sturze des sie drückenden Wirtschaftssystemes erblicken. 
Solange das Proletariat aber an der Erkenntnis festhält, daß 
nicht die Erhebung des einzelnen, sondern nur die Äbschaffung 
des Proletariats in seiner Gesamtheit als einer Erscheinung des 
wirtschaftlichen Lebens das Ziel des Sozialismus ist, erhebt sich 
sein Kampf himmelhoch über alle bisherigen sozialen Kämpfe, 
bei denen man stets das eigene Los auf andere abzuwälzen 
suchte, nicht aber eine Erhebung der Menschheit in ihrer Ge 
samtheit erstrebte. 
Dieses somit recht dürftig und unvollkommen gekenn 
zeichnete erhebende Ziel des Sozialismus wird heute selbst von 
den erbittertsten Gegnern nicht mehr angegriffen, sondern nur 
noch als unerreichbar, utopisch hingestellt. Es ist unmöglich, 
hier auf die Ärgumente für und wider seine Durchführbarkeit 
einzugehen, dagegen soll den Gegnern des Sozialismus ganz 
allgemein der Vorwurf gemacht werden, daß sie gar nicht die 
Äbsicht haben, sich eingehend mit den Verwirklichungsmöglich 
keiten zu beschäftigen, obwohl sie das Ziel selbst als erstrebens
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.