Full text: Unser ist der Sieg (Nr. 44, im Februar 1945)

402 
WAS DIE ORTSGRUPPEN ZU BERICHTEN HABEN 
Ortsgruppe Melsungen 
Liebe Kameraden! 
Ick hoffe, das; unsere Weihnachtsgrüße, die wir Euch in un 
serer Weihnachtsfrontzeitung „Unser ist der Sieg" sandten, er 
reicht und Euch eine kleine Freude bereitet haben. Gern hätten 
wir auch noch eine kleine Weihnachtsgabe beigefügt, aber lei 
der war dieses unter den Euch ja bekannten Umständen nicht 
möglich. Ich darf aber annehmen, daß die meisten von Euch 
eine den Verhältnissen entsprechende Weihnachtsfeier verliebt 
haben. Auch hier ist das Weihnachtsfest. still und würdevoll 
gefeiert worden. Es ist ja selbstverständlich, daß im 6. Kriegs 
jahr manche Wünsche zurückgestellt werden mußten, das wird nicht 
allein bei uns, sondern noch viel mehr auf der Feindseite der 
Fall gewesen sein. Die Gedanken der Heimat weilten bei 
den Soldaten an der Front, die zum Teil bereits das 6. Kriegs 
weihnachtsfest fern der Heimat erlebten. Einige Frontkämpfer 
konnten das Fest im Urlaub im Kreise ihrer Angehörigen ver 
leben, andere mußten in Heimatlazaretten unter dem Tannen 
baum stehen, wurden aber hier herzlich betreut und konnten zum 
Teil von ihren Angehörigen besucht werden.'Im hiesigen Reserve- 
Lazarett fand eine stimmungsvolle Feier statt; den Kameraden 
wurde bei Kaffee und Kuchen eine kleine Weihnachtsgabe über 
reicht. Im Mittelpunkte der Feier standen Ansprachen des 
Kreisleiters und des Chefarztes. 
Am Neujahrstag fand wie alljährlich auf dem Marktplatz 
der Neujahrsappell der NSDAP, mit der Paroleausgabe für 
das Jahr 1945 statt. In eindrucksvollen Worten sprach der 
Kreisleiter Pg. Dr. Reinhardt zu den Versammelten. Er 
wies auf die schweren Leiden hin, die uns der Krieg bisher ge 
bracht hat und die er uns noch bringen wird. 
Sonntag, den 27 Januar, gedachte die Ortsgruppe im vollbe- 
befetzten Kronensaal des Tages, an dem die NSDAP, am 30. 1. 
1933 die Macht übernahm. Im Mittelpunkt der Feierstunde stand 
die Ansprache des Gauamtsleiters Pg. Dr. R e i n h a r d t, die 
mit einem Treuebekenntnis zu unserem Führer und dem Glauben 
an unseren Sieg ihren Ausklang fand, so das; wir gestärkt für 
kommende Zeiten die schöne Feierstunde verlassen konnten. 
Die in der Zeit vom 7. 1. bis 11. 2. stattgefundcne Samm 
lung für das Volksopfer hat ein sehr gutes Ergebnis gebracht. 
Daß diesmal nicht nur eine Spende sondern ein Opfer gebracht 
ivurde, konnte eindeutig festgestellt werden. 
Viele und auch gute Sachen wurden abgegeben, sodns; dadurch 
der Beweis erbracht sein dürfte, daß unsere Heimat an den 
Sieg glaubt. 
Wenn wir auch jetzt noch große Rückschläge an den Fronten 
zu verzeichnen haben, so haben wir doch das feste Vertrauen zu 
unserem Führer und feinen militärischen Beratern, daß diesen 
Defensivkämpfen bald Osfensivkämpfe folgen werden. 
In diesem Glauben amd in der Hoffnung auf ein baldiges 
gesundes Wiedersehen grüßt Euch mit einem frohen 
Heil Hitler! Euer Trott. 
Vom Standesamt Melsungen wurden nachstehende Personen 
standsfälle registriert: 
Dezember 1944 
Geburten. Knaben: Heinrich, Sohn des Webers. Koni. 
Mart. G r e i l i n g-Melfungen, Hint. Eisfeld 14, 15.12.; Manfred, 
Sohn des kfm. Ängeft. Walter Dietrich- Melsungen, Quer 
gasse 3, 17.12.; Günter, Sohn des Arbeiters Ih. Hch. 5) i n r ich s- 
Schwarzenberg, Haus 36, 20. 12.; Horst, Sohn des Reichsbahn- 
Assistenten Ioh. Hch. Friedr. Marti n-Röhrenfurth, Bergstr. 
24,20.12.; Heinz-Holger, Sohn des Feldw. Otto Schmidti- 
Melsungen, Nürn'oergerlandstr. 2, 24. 12.; Herbert, Sohn des 
Schreiners Friedrich Christ. D i e t r i ch-Melfungen, Grünestr. 19. 
30. 12. — Mädchen: Karin, Tochter des Dentisten Heinrich 
Wilh. S e n z e l-Melsungen, Vord. Eisfeld 29, 3. 12.; Renate. 
Tochter des Werksanitäters Georg T h ö n e-Kirchhof, Haus 
30. 17. 12. 
Eheschließungen. Nachtwachtmann Adam Borngrebc- 
Obermelsungen, Haus 1, und die Putzfrau Anna Mathilde 
Pitz er geb. Simon, Obermelsungen. Haus 1, 2. 12.; Abiturient 
z. Zt. Obergefr. Heinrich Wilhelm M a r k o 1 f-Melfungen, 
Rotenburger Str. 22, und die Buchhalterin Gertrud D ruck re p- 
Melsungen, Rotenburger Str. 22,7. 12.; Schlosser, z. Zt. Flieger 
Erich Martin R e u ßie-Melsungen, Franzi-Gleimstr. 5. und 
die Emma Erna G o r n y-Melsungen, Franz'-Gleimstr. 5, 9. 
12.; Rechtsberater der Deutschen Arbeitsfront, z. Zt. Feldw. Hans 
Paul Karl K u h n e r t-Wohlau (Schieß), Leubuserstr. 14, und 
die Luftwaffenhelferin Anneliese Fuchs-Melsungen, Hospital- 
str. 3, 9. 12.; Dreher Herrn. Karl George, Knssel-Bettea- 
hausen, Wahlebach weg 1, und die Katgutarbeiterin Anna Kath. 
W e n d e r o t H-Melsungen, Flümmergasse 8, 16. 12.; Auto» 
schlosser, z. Zt. Obergefr. Konrad H o r n-Kirchhof, Haus iy 4 , 
und die kfm. Angest. Martha H a r t u n g-Kirchhof, Haus 1%, 
23. 12.; Schmied, z. Zt. Beschlagmeister Hermann Griesel- 
Obermelsungen, Haus 7, und die Anlegerin Katharina Elisabeth 
R u h l-Obermelsungen, Haus 123/4, 23. 12.; Krankenkassen»- 
angest. z. Zt. Obergefr. Karl Bernhard S ch ö n e w o l f-Melsun- 
gen, Burgstr. 28, und die Postangest. Luise Marie Behle- 
Essen-Katernberg, Schalkerstr. 5, 28. 12.; Reichsbahninspektor 
z. Zt. Ob.-Zahlmeister d. R. Wilhelm Jakob Geyer-Körle, Haus 
14, und die Anna Kath. I a c o b-Schwarzenberg, Haus 24, 30. 
12.; Feilenhauer, z. Zt>. Obergefr. Heinz Gerhard Reck- 
n a g el - Suhl (Thür.), Hansr-Schemmstr. 174, und die Kat- 
gutarbeitcrin Anna Martha Hör n-Melfungen, Quergasse 12, 
30. 12.; Kraftfahrer, z. Zt. Obergefr. Johann Heinrich Niko 
laus M ü r k e n s-Nevieges, Bauernschaft 14, und die Reichs 
bahngehilfin Dorothea Ruh l-Obermelsungen, Haus 38. 30. 12. 
SterbefäUe. Lederarbeiter Wilhelm Loh r-Obermelsungen, 
Haus 91/2, 46 Jahre, 5. 12.; Anna Karoline Ruht geb. Hamer- 
Melfungen, Brückenstr. 8, 57 I. 11. 12.; Helene Rothämel 
geb. Schmoll-Kirchhof, Haus 271/2, 74 I., 21. 12.; Bergarbeiter 
Peter S ch 0 n s, früher Saarbrücken, jetzt Melsungen, Fritz- 
larerstr. 57, 44 I., 33. 12.; Elise Hilgenberg geb. Moog-Mel- 
sungen, Horst-Wesselstr. 22, 43 I., 24. 12.; Anna Katharina 
Schneider geb. Kroll-Ostheim, Haus 18, 76 I., 26. 12.; Anna 
Martha G a st e r st e d t geb. Bluhm-Bobrn, jetzt Melsungen, 
Mühlenstr.. 42 I., 28. 12. 
Januar 1945 
Geburten. Knaben: Bernd, Sohn des Stabsapothekers 
Richard Anton B 0 m k e-Melfungen, Kasselerstr. 46, 8. 1.; Rolf- 
Dieter, Sohn des Drehers Rudolf Reinhold B eck e r-Mell- 
fungen, Horst-Wesselstr. 44, 11. 1.; Egon, Sohn des Elektro 
schweißers Willi Mühlhausen-Röhrenfurth, Lindenstr. 9, 
14. 1.; Heinz-Otto, Sohn des Kaufmanns Georg Ernst Otto 
Mardorf-Melsungen, Franzi-Gleimstr. 7, 22. 1.; Manfred. 
Sohn des Reichsbahn-Kraftfahrers Otto B 0 r g m a n n-Melj- 
fungen, HorstiWesselstr. 50, 23. 1.; Rudolf, Sohn des Ver 
käufers Otto K a r r-Melsungen. Zur Bleiche 1, 25. 1.; Hartmut, 
Sohn des Bergmanns Karl Josef Wart; e n-Kirchhof, Haus 41, 
25. 1.; Werner, Sohn des Stanzers Ioh. Jakob Kempermann- 
Röhrenfurth, Bachstr. 13, 27. 1. — Mädchen: Elvira. Tochter 
des Eisenbahnarbeiters Karl Hch. Friedr. Stuck e-Osnabrück. 
z. Zt. Melsungen, Horst-lWesselstr. 14, 7. 1.; Anita, Tochter des 
Schuhmachers Daniel K r a tz -Röhrenfurth, Mühlenstr. 10, 7. 1.; 
Ursula, Tochter des Waldarbeiters Georg S t e u b e-Röhren- 
furth, Bergstr. 15, 11. 1.; Inge, Tochter des Dentisten Karl 
Ludw. Friedrich R ö v >e rlMc'lfungen, Kasselerstr. 39, 18. 1.; 
Martha, Tochter des Bauing. Adolf G eb« r t-Melsungen, Bord. 
Eisfeld 1. 17. 1.; Christa, Tochter des Schmiedemcisters und 
Landwirts Adam Schmidt-Obermelsungen, Haus 14, 17. >.; 
Anneliese, Tochter des Metzgermeisters Heinrich L 0 tz-Melfungen, 
Grünestr. 23. 28. 1. 
Eheschließungen: Elektriker Konrad Heinrich H e e r-Melfun- 
gen, Entengasse 1, und die Hausgehilfin Anna Rehn-Mel- 
fungen, Kasselerstr. 56, 13. 1.; Reichsbahnassistent Georg Friedr. 
Weber-Röhrenfurth, Lindenstr. 13 und Die Katgutarbeiterin 
Meta Maria Martha Roth h ä m e I-Röhrenfurth, Hinter den 
Höfen 19, 3. 2. 
Sterhefälle. Marg. B i e r m a n n-Röhrenfurth, Bachstr. 12. 
21 I., 1. 1.; Anna Kath. Hofmann geb. Eckhardt, Kirch 
hof. Haus 7, 62 I., 2. 1.; Wilhelmine Kinder geb. Schreck- 
Hase, Melsungen, Kasselerstr. 35, 54 I., 12. 1.; Auguste Koth e, 
Melsungen, Bahnhofstr. 7, 51 I., 13. 1.; Johanna Maria 
Pistol l geb. Leggedeur, Melsungen, Fritzlarerstr. 21, 70 I., 
14. 1.; Metzgermeister Martin H > l g e n b e r g-Melsungen, Vor 
stadt 8, 77 3-, 19. 1.; Metzgermeister Heinrich Schreck hase- 
Melsungen, Vorstadt 15, 81 I., 20. 1.; Schlosser Wilhelm Hol 
zer, früher Saarbrücken, jetzt Melsungen, Waldstr. 13, 50 I., 
22.1.; Prof. Stud.-Rat a. D- Gustav Ewald tzerrmann W i t ti g- 
Unteralbshausen, Haus 14, 77 I., 17. 1.; Anna Elisabeth 
Alb rächt geb. Eckhardt-Melsungen. Schwarzenbergerweg 1, 65 
I., 25. 1.; Kalkulator Justus K r u h m - Melsungen. Schloßstr. 
10. 60 I. 30. 1. 
Ortsgruppe Altmorschen 
Meine lieben Kameraden! 
Der Winter, der sich pünktlich zum Weihuachtsfest einstellte, 
hat Heuer Ernst gemacht. Tief verschneit lagen die Felder, 
Wälder und Talgrunde der heimatlichen Flur. Mit der Kälte 
selbst war es nicht so schlimm. Den Schneesegen begrüßte natür 
lich besonders die Jugend. In der Ostengasse, am Elfe- 
weg und Altenberg herrschte Tag für Tag fröhlicher Rodeil- 
betrieb. Zum Leidwesen der Kinder hat vor einigen Tagen Taw 
ivetter eingesetzt, worüber sich auch der „Kohlenklau" ärgert. 
Aber noch ist der Frühling weit!
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.