Full text: Unser ist der Sieg (Nr. 39, Januar/Februar 1944)

338 
POi PAF. »iöSWÄlLiryM© WFLZVVilGFW MUMPEIT: 
Liebe Kameraden! 
Es ist schon lange her, als ich Euch das letzte Mal von 
unserer Arbeit berichtete. Bei uns gibt es aber so viel Arbiek, 
daß wir manchmal nicht wissen, was wir zuerst und zuletzt tun 
sollen. Mit den wenigen Arbeitskräften muß und wird die 
Arbeit bewältigt werden. 
Das Jahr 1943 liegt hinter uns. Viele Familien haben ihr 
Opfer bringen müssen; aber diese Opfer sind nicht umsonst. Nach 
Beendigung des Krieges, wenn viele tapfere, brave Kameraden 
nicht wieder zurückkehren, wird jeder ermessen können, wie 
heilig sein Vaterland Ist. 
Auch von unserer Dienststelle hat ein lieber, treuer Mitar 
beiter — der Buchhalter Ernst Schulz-Melsungen — sein 
Leben für Großdeutschland gelassen. Als Pg. Schulz noch bei 
uns auf der Dienststelle saß, drängte er immer darauf, raus zu 
kommen, Soldat zu werden und im Fronteinsatz zu stehen. 
Seinem Antrag ist stattgegeben worden und nun hat er sein Leben 
als überzeugter Nationalsozialist in dem Freiheitskampf für 
Großdeutschland geopfert. 
Alle Schaffenden in den Betrieben, ob Männer, Frauen oder 
Jugendliche, arbeiten von morgens bis abends unermüdlich an 
ihren Arbeitsstätten, um Euch die Waffen zu schmieden. 
Die NS.-Gemeinschaft „Kraft durch Freude" bringt durch 
Veranstaltungen allen Schaffenden Freude und Frohsinn. Eine 
stattliche Zahl von Veranstaltungen wurde bisher im Wintein- 
halbjahr 1943/!44 hier im Kreis durchgeführt. 
Dem Aufruf des Führers zum Kriegsberufswettkampf der 
deutschen Fugend hat die Jugend des Kreises Melsungen Folge 
geleistet. Fm Wettkampf hat sie unter Beweis gestellt, was sie 
am Arbeitsplatz zu leisten imstande ist. 
Es soll unsere heilige Verpflichtung sein, im Fahre 1944 noch 
mehr zu leisten, wie in den verflossenen Fahren. Die Tepror- 
angriffe haben uns wohl Schlüge versetzt; die feindlichen Luft>- 
Piraten werden es aber niemals fertig bringen, uns auf die Knie 
zu zwingen. Die Heimat wird diese Schläge ertragen können!, 
denn sie vertraut felsenfest aus Euch da draußen. 
Wenn wir alle bis zum letzten unsere Pflicht erfüllen 
und uns in unserem Glauben nicht irre machen lassen, so wird 
eines Tages unser heißes Ringen durch den Sieg gekrönt fein. 
Euch allen wünsche ich recht viel Soldatenglück. Wenn Ihr 
als Sieger in die Betriebe zurückkehrt, werden die Frontsol 
daten das finden, was sie sich erkämpft haben: den deutschen 
Sozialismus. 
Heil Hitler! Euer Kreisobmann S ch ü l b e. 
wa% pol ©mrs©pyip>ip>Bg m PEPOciniiriiiN mäihms 
Ortsgruppe Melsungen 
Nun liegt schon ein Monat das Weihnachtsfest hinter uns 
und die Tage werden merklich länger. Die Weihnachtsfeier! wurde 
auch dies Fahr mit dem Lazarett begangen. Der Kreisleiter Pg. 
Dr. Reinhardt und Stabsarzt Dr. Weitzel sprachen zu 
den Verwundeten. Umrahmt wurde diese Feier durch Lieder. Die 
HF. hielt ihren traditionellen Weihnachtsmarkt ab, auf dem die 
felbstangefertigten Spielsachen zum Verkauf kamen. Auch für die 
Umquartierten in der Ortsgruppe Melsungen fand eine stim 
mungsvolle Feier im Feierabendhaus statt, auf der Pg. Dr. 
Reinhardt mit warmen Worten die Herzen der Gäste aus 
richtete. 
Melsungen: Am Eulenturm. Foto: H. Fungermann 
Der Neujahrsappell vereinte wieder wie üblich alle Parteigc»- 
nossen auf dem Marktplatz, um sich für die kommenden Auf 
gaben neue Kraft zu holen. 
Der 30. Fanuar, diesmal ein Sonntag, sah alle Parteige 
nossen, Gliederungen und Verbände auf dem Schloßhof auf 
marschiert, wo Pg. Götte-Kassel, im Rückblick auf die 
Kampfzeit und den errungenen Sieg Parallelen zum heutigen 
Geschehen zog. 
Auch die Schulungsarbeit ruhte nicht. 
Das Standesamt Melsungen hat in den Monaten Dezember 
und Fanuar folgende Eintragungen vorgenommen: 
Geburten: a) Knaben: Dippel Wilhelm, Melsungen, 
Brückenstr. 17, 1. Kind (K), geb. am 24. 12.; Toschnek Her-, 
mann, Kirchhof, Haus 13/ 4 , 3. Kind (K), geb. am 25. 12.; Wag 
ner Georg, Melsungen, Mühlenstr. 16, 3. Kind (K), geb. am 
30. 12.; Küllmer Georg, Melsungen, Kasselerstr. 19, 4. 
(K), geb. am 5. 1.; Kasper Friedrich Wilhelm, Melsungen, 
Kaiserau 3, 2. Kind (K), geb. am 16. 1.; Ploch Georg Konrad, 
Melsungen, Hessenwinkel 23, 1. Kind (K), geb. am 20. 1.; 
Heynisch Wilhelm Adam, Melsungen, Rosenstr. 14, 3. Kind 
(K), geb. am 23. 1.; Schweitzer Barthold, Melsungen, Ger 
bergasse 4, 2. Kind (K), geb. am 28. 1.; Herwig Heinrichs 
Obermelsungen, Haus 22, 1. Kind (K), geb. am 25. 1. — b) 
M ädchen: Spieß Heinrich Christoph, Melsungen, Kasselerstr; 
3, 1. Kind (M), geb. am 4. 12.'; Merziq Helmut, Kirchhof. 
1. Kind (M), geb. am 24. 12.; Gabe lick Karl Konr. Friedrich, 
Melsungen, Franz'-Gleimstr. 3, 4. Kind (M), geb. am 25. 12.; 
Sinnig Heinrich, Schwarzenberg, Haus 17, 4. Kind (M), geb. 
am 26. 12.; Roh le der Foh. Hch. Friedrich, Kirchhof, 1. 
Kind (M), geb. am 30. 12.; Möller Ernst Lucas Ludw., 
Melsungen, Bahnhofstr. 10, 3. Kind (M), geb. am 30. 12.; 
Steinbach Fustus, Melsungen, Markt 15, 3. Kind (M), geb. 
am 8. 1.; Lampert Anna Helene Elfriede. Melsungen, 
Kasselerstr. 62, 2. Kind (M), geb. am 29. 1. 
Eheschließungen: Karl Heinrich Hermann Weigand, Mel 
sungen. Bahnhofstr. 15 und Hildegard Loh r, Melsungen, Eu- 
lenturmstr. 1, am 11. 12. 43; Josef Graf, Melsungen, Am 
Bitzen 4 und Gertrud W i e d e r h o l d, Melsungen, Am Bitzen 4, 
am 11. 12. 43; Karl Hch. W e i n h e i m e r, Melsungen, Grünestri 
38 und Margarethe R i e m a n n , Melsungen, Grünestr. 38, am 
18. 12. 43; Adam Dietrich, Melsungen, Vvrd. Eisfeld 17 und 
Minna Ernestine G r u n d e w a l d, Melsungen, Bord. Eisfeld 
17, am 24. 12. 43; Heinrich Heilwagen, Kassel, Her- 
kulesstr. 11 und Anna Elisabeth B o l l. Röhrenfurth, Hinter 
den Höfen 19. am 31. 12. 43; Gg. Hch. Will). K r u h m, Mel 
sungen, Fritzl. Str. 35 und Martha Reich mann, Obermel'- 
sungen, Haus 103, am 12. 1. 44; Karl August Wildenbebg, 
Alsdorf/Sieg, Hindenburgstr. 108 a und Anneliese Kilian. 
Melsungen, Franz«Gleimstr. 16, am 29. 1. 44; Heinrich S e m mi- 
l e r. Obermelsungen, Haus 5 und Anna Kath. Elisabeth Alter, 
Schwarzenberg, Haus 25, am 29. 1. 44. 
Sterbefälle: Sophie Helga Pfeil, Gensungen, Neue Str. 
371/s, am 2. 12. 43; Martha Noll geb. Siemon, Melsungen, 
Kasselerstr. 15, am 4. 12. 43; Anna Kath. Facob geb. Riede 
mann, Schwarzenberg, Haus 341/s, am 7. 12. 43; Anna Elisab. 
Nödel geb. Hörich, Röhrenfurth, tlnterdorf 3, am 8. 12. 43;
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.