Full text: Unser ist der Sieg (Nr. 33, März 1943)

262 
Zwei neue Träger des Deutschen Kreuzes in Gold im Kreise Melsungen 
Feldwebel Willi Schiilbe 
Freudig nahm die Kreisbevölkerung 
die Nachricht auf, daß wiederum zwei 
Angehörige des Kreises Melsungen mit 
dem Deutschen Kreuz in Gold ausgezeich 
net worden sind. 
Hauptmann und Kompaniechef Heinrich 
O r t h w e i n, der Landrat unseres Krei 
ses, erhielt die freudige Mitteilung von 
der Verleihung der hohen Auszeichnung 
im Reserve-Lazarett Melsungen, wo er 
von seiner letzten (fünften) Verwundung 
noch an das Bett gefesselt, seiner Gene 
sung entgegensieht. 
Feldwebel Willi S ch ü l b e, Flugzeug 
führer in einem Sturzkampfgeschwader, 
hat bereits 360 Feindflüge zurückgelegt 
und vernichtete dabei eine große Anzahl 
Panzer und Geschütze und zerstörte meh 
rere Brücken. Willi Schiilbe ist ein Sohn 
des Kreisobmannes der DAF., Otto 
Schiilbe, und ist am 8. April 1917 ge 
boren. Er wurde bereits mit dem Eisernen 
Kreuz 1. und 2. Klasse und dem Ehren 
pokal der Luftwaffe ausgezeichnet. 
Zu der hohen Auszeichnung die besten 
Glückwünsche. Hptm. Orthwein wird bis zu 
seiner völligen Genesung die laudrätlicheu 
Dienstgeschäfte übernehmen. Feldw. Schiilbe 
wünschen wir auch fernerhin viel Fliegerglück. 
Hauptmann Heinrich Orthwein 
Ortsgruppe Melsungen 
19. Februar 1943. 
Liebe Kameraden! 
Noch stehen wir unter dem Eindruck der Großkundgebung 
im Sportpalast in Berlin, auf der Reichsminister Dr. Goebbels 
in ungeschminkter Art unsere Lage schilderte und den hinreißen 
den Aufruf zum Arbeitseinsatz erließ. Der Beifall und die 
stürmische Zustimmung kennzeichnet auch die Stimmung der 
Heimat. Hier weiß jeder, worum es geht, hier werden jetzt 
Kräfte frei, um in den Fabriken euch mehr und mehr Waffen 
zu schmieden und Munition zu liefern und andererseits in den 
weniger wichtigen Betrieben und Büros Männer für den Wehr 
dienst frei zu machen. 
Fn den letzten Tagen des Januar weilten wieder eine An 
zahl Urlauber in unseren Orten. Alle waren in guter Stim 
mung. Sie werden bei ihrer Rückkehr zur Front sicherlich den 
Eindruck einer starken und entschlossenen Heimatfront mit hinaus 
genommen haben. 
Zur 10jährigen Wiederkehr des Tages der Machtübernahme 
fand im Kronensaal eine Mitgliederversammlung statt, in der 
unser Kreislciter, Pg. Dr. Reinhardt, auf die Bedeutung 
dieses Tages und das große Geschehen während der vergangenen 
zehn Fahre hinwies. Auch berichtete der Pg. Ernst Schrö 
der über wichtige Erlebnisse aus der Zeit vor der Machtüber 
nahme. Der Saal war bis zum letzten Platz besetzt. 
Leider sind in unserer Ortsgruppe auch wieder einige Ge 
fallene zu beklagen. Es sind dies: Karl S i e g n e r, Georg 
Schmidt, Herbert Meier, Ludwig C a f s e l m a n n, Fustus 
D i e t r i ch, Erhard S a u p e, Helmut B e r n e ck e r, Melsungen: 
Heinrich Ackermann, Adelshausen: Adam Horn, Kirchhof. 
Das Standesamt Melsungen meldet seit Beginn des Jah 
res 1943: 
Geburten: a) Knaben: Ernst August Fehr, geb. 11. 1., 
Sohn des Bauern Heinrich Fehr, Obermelsungen: Heinrich 
Fakob N o l d e, geb. 19. 1., Sohn des Schlossers Wilhelm 
Nolde, Melsungen, Markt 3: Rolf Werner Stölzer, geb. 
27. 1., Sohn des Werkmeisters Heinz Werner Stölzer, Mel 
sungen, Briickenstr. 9: Horst S ch r e ck h a s e, geb. 11. 2., 
Sohn des Metzgers Wilhelm Schreckhase, Melsungen, Vor 
stadt 15: Günter Sommer, geb. 21. 2., Sohn des Berg 
manns Alfons Sommer, Melsungen, Bord. Eisfeld 11. — 
b) Mädchen: Auguste Gisela Griffe, geb. 23. 1., Toch 
ter des landw. Gehilfen Gg. Griffe, Melsungen, Kaiserau 8: 
Renate Heidemarie Heinemann, geb. 28. 1., Tochter 
des Feldwebels Otto Albert Heinemann. Melsungen, Hilgers- 
häuserweg 6: Roswitha Mathilde R u p p e l, geb. 1. 2., 
Tochter des Rohrlegers Gg. Ruppel, Schwarzenberg, Haus 9: 
Barbara B e ck, geb. 20. 2.. Tochter des Staatsangestellten 
Wilhelm Beck, Melsungen, Teichwiesenstr. 2. 
Eheschließungen: Berw.-Obermaat Karl Birx und Steno 
typistin Hanna Mette, Drontheim (Norwegen), z. Zt. Mel 
sungen, Briickenstr. 28; Kreisobersekr. Karl Konrad Hast, 
Obermelsungen, und Hebamme Lina 'Ludwig, Melsungen: 
Reg.-Fnsp.-Anwärter (z. Zt. Uffz.) Arnold S ch m i d t und 
Büroangestellte Minna Emma Rothauge, Melsungen: Bers.- 
Insp. (z. Zt. Uffz.) Christel Herwig, Obermelsungen, und 
Hausgehilfin Marie Elisabeth Grebe, Melsungen. 
Sterbefälle: Anna Kath. Dittmar geb. Hoffmann, Mel 
sungen, Am Bitzen 3, 66 Fahre alt: Konrad Schmidt, landw. 
Arbeiter, Obermelsungen, 41 Fahre alt: Marie Eber Hardt. 
Melsungen, Quergasse 11, 73 Fahre alt: Kettenscherer Lorenz 
Eckhardt, Melsungen, Grünestr. 22. 67 Fahre alt: Marie 
Elise Hildebrand geb. Schanze, Schwarzenberg, 74 Fahre 
alt: Stadtkämmerer Martin Finger. Melsungen, Bord. Eis 
feld 1: Kutscher Adam Heinrich Möller, Melsungen, Hu 
berg 2, 66 Fahre alt. 
Zum Schluß noch eine Bitte: Es sind wieder einige Feld 
postsendungen zurückgekommen, da sich die Anschrift geändert 
hat. Teilt doch bitte sofort, sobald sich Eure Anschrift ändert, 
diese der Kreisleitung mit. 
Liebe Kameraden! Wir wünschen Euch für die Zukunft 
alles Gute, vor allem Gesundheit und viel Soldatenglück! 
Es grüßt Euch herzlichst Euer Trott. 
Günsterode. 
Liebe Kameraden! 
Fn unserem Walddörfchen Günsterode hat sich alles zu 
einer Gemeinschaft zusammengeschlossen. So wie an den Fron 
ten unsere Soldaten kämpfend ihre Pflicht tun, so arbeiten 
wir in der Heimat für den Sieg. Ausgezeichnet wurde der Unter 
offizier Richard O b a ch mit dem Eisernen Kreuz 2. Klasse 
und der Obergefreite Konrad D i e h l mit dem Kriegsverdienst 
kreuz 2. Klasse mit Schwertern. 
Fm Herbst sammelten unsere Kinder 330 Kg. Bucheckern, 
hierfür wurden 66 Kg. Speiseöl verausgabt. Die Sammel 
ergebnisse zum WHW. haben keinen Rückgang erfahren, son 
dern sind noch gestiegen. 
Und nun wünsche ich Euch allen, meine lieben Günsteröder, 
weiter viel Soldatenglück und alles Gute! 
Euer Konrad Hof meist er. 
Schwarzenberg. 
Liebe Kameraden aus Schwarzenberg! 
„Verbindung halten!", das ist bis jetzt unsere Parole ge 
wesen, und ich glaube, unsere Rundbriefe haben diesen Weg 
immer zu den liebsten Freunden und Kameraden der Heimat 
und der Front gefunden und ein wenig Heimatluft in das harte 
Leben des Kampfes gebracht. Kleine Sträuße der Liebe, die 
vom Frühling über den Sommer, Herbst und Winter aus der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.