Full text: Unser ist der Sieg (Nr. 33, März 1943)

Aus weiter Ferne grüßt als Pg. die Heimat, die Partei, 
den Kreis Melsungen Gefr. Fakob L ö b e r (Gensungen). 
Gefr. August F i n i s (Böddiger) traf seinen Schwager 
Konrad Hellmuth (Altenburg) im Osten. Beide haben sich über 
zwei Fahre nicht gesehen. Die Freude war groß. Sie grüßen 
die Heimat, besonders den SA.-Sturm 16/173. 
Gefr. Heinrich Holzhauer grüßt sämtliche Kameraden 
der Gemeinde Neumorschen, insbesondere den ^-Schützen Ewald 
Dietrich und ^-Sturmmann Heinrich Schanze. 
Aus dem Süden grüßt alle im Felde stehenden Neuen- 
brunslarer, besonders Adolf Seitz. Wilh. Dippel. Georg Wicke, 
Hans Angersbach I und II, Hans Freudenstein und alle Kame 
raden in der Heimat. Usfz. Georg Otto. 
Allen Pg. des Kreises Melsungen, besonders die der Zelle 
Röhrenfurth, und allen Kameraden im feldgrauen Rock sendet 
herzliche Grüße Soldat Otto Schneider (Röhrenfurth). 
Der Gefreite Hans Griesel (Melgershausen) grüßt aus 
dem Osten seinen Bruder Oskar Griesel in Norwegen. 
Zwei Melsunger trafen sich zufällig im Luftschutzkeller in 
einer Stadt an der Kanalküste. Sie senden allen Melsunger 
Kameraden viele Grüße. Obersoldat Heinrich R i e m a n n, Gefr. 
Fakob Möller. 
Die besten Grüße aus dem Osten sendet allen Kameraden 
aus Schnellrode (Spangenberg), insbesondere seinen beiden Brü 
dern und seinem Schwager Foh. Kühlborn, Obergefr. Christian 
3 u n g. 
Grüße alle meine lieben Kameraden aus dem Kreise 
Melsungen mit Heil Hitler! Soldat Wilh. Clobes. 
Uffz. Fakob Garde (Elfershausen) grüßt alle Elfers 
häuser und alle Handballspieler des Kreises Melsungen. 
Allen Kameraden der Ortsgruppe Deute die herzlichsten 
Grüße. Gefr. Adam Führer. 
Grüße alle Obermelsunger Kameraden, besonders meinen 
Schwager und meinen Vetter Fustus Seitz an der Südfront. 
Uffz. Hans R u h l. 
Gefr. Andr. Möller grüßt alle Kameraden seines Hei 
matdörfchens. 
Herzliche Grüße an alle Neuenbrunslarer Kameraden, be 
sonders die im feldgrauen Rock. Obergefr. H. A n g e r s b a ch II. 
Als Genfunger grüßt die Heimat vielmals Gefr. Karl 
A u g u st i n. 
'Meinem Heimatdörfchen Günsterode und allen Kameraden 
die besten Grüße. Obergefr. Richard O b a ch. 
^-Unteroffizier Konr. Ackermann grüßt alle Kame 
raden und besonders die aus seinem Heimatdörfchen Wichte. 
Obergefr. Georg Schröder grüßt alle Kameraden und 
sein Heimatdörfchen Körle. 
Soldat G. Fffert grüßt recht herzlich alle Neumorscher 
Kameraden an allen Fronten und in der Heimat. 
Kurt Kohl grüßt seine alten Schollenkameraden. Ober 
leutnant Georg Schanze zu seiner Beförderung herzlichen Glück 
wunsch! 
Soldat Hans Wenzel grüßt alle Soldaten des Kreises 
Melsungen und besonders die aus seinem Heimatdörfchen Kirch 
hof und wünscht ihnen viel Soldatenglück. 
Gefr. Krug grüßt die Heimat aus weiter Ferne. 
Gefr. Heinrich Holzhauer (Malsfeld) grüßt alle Kame 
raden und Bekannten. 
Obergefr. Adam Peter aus Beuern grüßt seinen Bruder 
Karl, der in Afrika steht, recht herzlich und wünscht ihm recht 
viel Soldatenglück. 
Obergefr. Georg Müller Hl grüßt alle Bekannten des 
Kreises Melsungen, insbesondere seinen Schwager Gg. tzofmann, 
der auck in Feindesland ist. 
Grüße alle Kameraden in Ost und West, besonders aber 
die Heimat mit Heil Hitler! Scharf. Kurt Mark. 
Herzliche Grüße sendet allen Kameraden aus Böddiger 
und seinem Bruder Fritz, der im Osten steht. Feldwebel Adam 
H o h m a n n. 
Der Obergefreite Willi Kehl aus Röbrenfurth. der sich 
zur Zeit in Südfrankreich befindet, sendet Grüße an die Kame 
raden im Felde und in der Heimat. 
Herzliche Grüße allen Kameraden der Front und der Hei 
mat sendet Pg. Uffz. Nägel (Guxhagen). 
Obergefr. R. H o b e r t grüßt in alter Verbundenheit und 
alles Gute wünschend: viele Grüße an SA.-Oberführer Blum 
und Stabszahlmeister Schacht: auch der Heimat viele Grüße. 
Allen Felsberger Kameraden, wo sie auch sein mögen, herz 
liche Grüße. Obergefr. B. K n a u st. 
Gefr. Aschenbrenner grüßt alle Kameraden des Krei 
ses Melsungen, die an der Front stehen, und diejenigen, die in 
den Rüstungsbetrieben tätig sind und dort die Waffen schmie 
den für die Front zum Endsieg. 
Matr.-Gefr. Valentin Metz grüßt alle Röhrenfurth-r Sol 
daten an allen Fronten und wünscht ihnen viel Soldatenglück. 
Besondere« ^g"k Herrn Riemenschneider für die guten Worte 
in der Zeitschrift. 
Obergefr. Fritz Baupel grüßt seine sechs Brüder: Georg, 
Konex und Willi in Frankreich, Heinrich und Karl im Osten und 
Hans in Gensungen. Gleichzeitig einen Gruß an alle Kameraden 
der Ortsgruppe Gensungen und Rhünda. 
Gefr.' Hans B l u m e n st e i n grüßt aus dem Osten alle 
Kameraden aus Elbersdorf. F. Bachmann, Hans Fungermann 
und Kurt Albert, die im Lazarett liegen, wünscht er alles Gute 
und baldige Genesung. 
Die besten Grüße an alle Kameraden des Landetales im feld 
grauen Rock, besonders an die Landefelder Paul Döring, Walter 
und Philipp Wagner und Fritz Peter. Gefr. Herm. B r a n d a u. 
Die tieften Grüße aus dem Wald- und Sumpfgelände der 
Ostfront sendet allen Kameraden, Freunden, ehem. Kunden des 
Kreises, allen Heinebachern, besonders seinen Brüdern Henner, 
Martin und Kurt, welche auch an der Ostfront stehen. Obergefr. 
Paul tz o h m a n n. 
Gefr. Konrad R o h d e (Beiseförth) grüßt alle Beiseförther 
Kameraden, besonders seine drei Schwagers: Otto im hohen 
Norden. Leonhard und Henner im Osten. 
Die besten Grüße sendet aus dem hohen Norden an alle 
Schnellröder Kameraden, besonders seine Brüder Christian und 
Wiegand, seine Schwagers Heinrich und Johann der Obergefreite 
Georg F u n g. 
Gefr. Heinrich 3 m m i n g (Felsberg) grüßt alle Felsberger 
Kameraden im feldgrauen Rock. 
Allen Melsungern, besonders den SA-Kameraden an der 
Front, sowie Gustav Hiebenthal, Hch. Döll, Georg Schiebeler 
und Heinrich Reitz herzliche Grüße vom ehemaligen SA.-Ober- 
scharfllhrer und Sturmgeldverwalter und jetzigen Soldat Hans 
Schmoll. 
Drei Hessensöhne grüben die liebe Heimat: Obergefr. Karl 
B a ch m a n n (Niedervorschütz). Oberaefr. Heinrich Schmidt 
(Mehrfach) und Obergefr. Helmut 3 b e r (Elfe-sha sen). Fer 
ner grüben sie alle Kameraden und Freunde der schönen Bar- 
tenwetzerstadt. 
Obergefr. Kurt Stieglitz grüßt alle Me'gers^äuser Ka 
meraden an der Front sowie in der Heimat. Dem Uffz. Hein 
rich Müller gratuliert er zu seiner Beförderung und wünscht 
ihm weiterhin alles Gute und viel Soldatenglück. 
Ls wurden ausgezeichnet 
Mit dem Eisernen Kreuz 1. Klasse: Leutnant Georg Sie 
bert, Sohn des Fritz Siebert in Melsungen, Schloßstraße: 
Oberwachtmeister Rudi S i p p e l, Schwiegersohn des Lehrers 
Weidemann, Nausis. 
Mit dem Eisernen Kreuz 2. Klasse: ^-Obergefr. Georg 
Eckhardt, Röhrenfurth; Wachtmeister August Rüdiger, 
Melsungen, Lindenberg: Gefr. Herbert Schanze. Neumorschen; 
Gefr. Georg Menget, Heina. Sohn des Karl Mengel. 
Mit der Ftalienisch-Deutscken Erinnerungsm-daille: Gre 
nadier Heinrich B r a s s e l, Melsungen. Brückenstr. 10. 
Mit dem Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse mit Schwertern: 
Oberkraftfahrer Karl Kuppstadt, Melsungen, Hessenwinkel: 
Gefr. Georg K ü l l m e r, Melsungen, Kasselerstraße, Sohn des 
Milchhändlers Küllmer: Uffz. Werner S ch ü l b e, Melsungen, 
Sohn des Kreisobmanns der DAF. Otto Schülbe: Zugschaffner 
Georg Ditzel, Melsungen, Burgstraße: Karl B a ch m a n n, 
Niedervorschütz: Obergefr. Karl Dehn, Svangenberg, Sohn des 
Peitschenmachers Reinhard Dehn: Uffz. Rolf Wo icke. Mel 
sungen: Obergefr. Kurt Engelhardt -und Uffz. Lorenz 
Engelhardt. Melsungen; Obergefr. Oskar R o i k. Mel 
sungen, Sohn der Frau M. Pfeiffer verw. Roik; Obergefr. 
Fritz L i m p e r t. Dagobertshausen. 
Beförderungen 
Zum Leutnant: Wachtmeister Heinrich Reiße, Melsungen, 
Kreisschulungsleiter, früher Lehrer an der Stadtschule. 
Zum Feldmeister: Unterfeldmeister Emil Weß, Schwar 
zenberg, z. Zt. Leutnant im Felde. 
Zu Unteroffizieren: Theo Stephan. Wollrode. Sohn 
des Schneidermeisters Heinrich Stephan: Obergefr. Hans Kahl, 
Beuern: Gefr. Hans Krobitzfch, Melsungen: Heinrich Mül- 
l e r, Melgershausen. 
Zu Obergefreiten: Gefr. Adam «Gunkel, Kehrenbach: 
Gefr. Georg K o ch, Bergheim. 
Zu Gefreuten: Soldat Georg Hofmann, Melsungen; 
Soldat Heinrich Holzhauer, Malsfeld. 
Dmck: A. Bernecker, Melsungen. Für den Inhalt verantwortlich: Haupt 
schriftleiter Konrad Bernecker. Einsendungen an die Kreisleitung erbeten^ 
272
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.