Full text: Europäischer Frieden

41 
war, der der schrankenlosen Auswirkung militärischer Macht 
forderungen mit Erfolg entgegentreten konnte, hat wohl im 
wesentlichen das grausame Schicksal Deutschlands besiegelt. 
Es ist ein tragisches Geschick, daß die kernfesten, selbstbewußten 
und selbstsicheren Altpreußen sich niemals zu dem Gedanken 
haben durchringen können, daß die Deutschösterreicher ihre 
deutschen Stammesbrüder, nur von einer etwas weicheren Sinnes 
art, waren, während sie in ihnen immer nur Ausländer sahen 
und sie wie Franzosen und Russen als Gegner bewerteten. 
Fürwahr eine gewitterschwere Zeit war es, die Zeit von 
1866 bis 1870. Beust am Ruder des österreichischen Staats 
schiffes suchte Anschluß an Frankreich und das geheime Handeln 
beider Staaten schuf eine ungemein schwüle Stimmung, von 
deren Tragweite man sich heute noch keine rechte Vorstellung 
machen kann, ebensowenig wie von der Größe der Bismarck- 
schen Gegenaktion und der Geschicklichkeit, mit der er gleichsam 
spielend und so rein selbstverständlich, wie es den Außen 
stehenden schien, die schwersten Gefahren von seiner Schöpfung 
abgewendet hat. Daß der Krieg von 1866 und die Loslösung 
von Oesterreich eine völlige Umstellung der Verhältnisse bewirkt 
hatte, war auch in Preußen sehr bald erkannt worden und man 
suchte nun den Fehler durch eine riesenhafte Entwicklung des 
stehenden Heeres wieder gutzumachen. Freilich, die innere 
Schwächung blieb und war nicht wieder unschädlich zu machen, 
da die militärgeographisch höchst ungünstige Lage Deutschlands 
ganz ungeheure Heeresmassen zur Deckung verlangte. Je mehr 
aber nun das Deutsche Reich rüstete, je mehr rüsteten seine 
Nachbarn auch, und daraus entstand schließlich das Wettrüsten 
der letzten Jahrzehnte. Gewiß hat das Studium der preußischen 
Geschichte etwas Erhebendes und erfüllt mit dem Schauer einer 
gewaltigen Tragik. Die Kurfürsten und Könige Brandenburgs 
und Preußens haben den zentralisierenden Absolutismus wie nach 
dem Gebote einer höheren sittlichen Idee entwickelt und so ein 
von eigenartiger Sehnsucht nach Selbständigkeit erfülltes Staats 
wesen gebildet. Preußen wollte nach dem Willen seiner Lenker 
unbedingt europäische Großmacht werden und deswegen war
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.