Full text: Brief von Johann Gottfried Schade an Louis Spohr

Theuerster Freund.

Recht angenehm haben Sie mich durch ihre
gütige Zuschrift überrascht; Nach den allgemein
verbreiteten Gerüchten waren Sie nebst H.
Feige und Wiele noch ganz allein von der Cap-
elle und dem Theater übrig, nun kann ich doch schließen,
daß es nicht so gar arg ist. Ueber ihr aller-
seitiges Wohlseyn freue ich mich herzlich.
Unter Theater ist nur in der Hoffnung da;
die Vorsteher der Steinmühle stehen mit einem
H. Opitz und noch einer Direktrize in Unter-
handlung, aber in keiner von beyden Truppen
soll nach der Versicherung Bärwolfs eine
Sängerin des Nahmens seyn. Ich habe indeß
den Brief zurück behalten; falls sie erscheinen
(?) sollte. So bald dieser Fall eintritt, werde
ich Ihnen Nachricht davon geben.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.