Full text: Wichtelweihnacht

— 22 — 
Zehnter Auftritt. 
(Die Wichtel drängen sich in großer Erregung heraus und 
blicken gespannt aus den ankommenden Stollenschlups und seine 
anmutige Begleiterin, die weinende Elisabeth). 
Zwickelbart. 
Was schreist du so? Sag an geschwind! 
Purzelwicht. 
Seht da! Da steht ein Menschenkind. 
Stolleuschlupf. 
(halt das verängstigte Kind an der Hand). 
Ich bring Euch ein Mägdlein aus Merrschenland, 
das ich verirrt im Walde fand. 
Es hungert. Wir wollen es tränken und speisen 
und ihm den Weg nach Hause weisen. 
Elisabeth, (flehend) 
Sagt, wohin hab ich mich verirrt? 
Gott weih, wie mir's ergehen wird! 
Etollenfchlupf. (streichelt und tröstet das zitternde Kind) 
Sei nicht so furchtsam, mein kleines Reh! 
Du kamst nicht zu Heiden. Wir tun dir nicht weh. 
Waldtrant. 
(erfaßt zutraulich und entzückt Elisabeths Hand). 
O wie groß, wie hold und fein! 
Wird wohl ein Prinzehchen sein! 
Httscheftittk (zustimmend). 
Ganz gewiß ein Königskind, 
wie sie in den Schlössern sind. 
Neckwicht (neugierig). 
Bist ein Königstöchterlein? 
Sage, bist du reich?
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.