Full text: Brief von Max Schloß an Louis Spohr

der unvergleichlichl. Tichatscheck – Idomeneo,
dann unser herrlicher, prachtvoller Chor –
das sind Faktoren, die für eine brillante
Aufführung dieses himmlischen Werkes bürgen.
Mir geht es Gott sei Dank ausgezeichnet.
Mein Wirkungskreis ist ehrenvoll und
herrlich. Ich geniesse die Liebe meines
Chefs, die Achtung der Künstler, ich kann
meine Thätigkeit ganz nach Wunsch ent-
falten und kann ich in dem halben Jahre
meines Wirkens mit Genugthuung sagen,
daß ich meine Zeit gut angewandt habe,
und somit bereue ich es keine Sekunde, das
Kurf. Hoftheater, wo ich so viele Kränk-
ungen erlebte, verlassen zu haben.
Unter gütiger Empfehlung an Ihre Gemahlin, wünsche
ich daß der Brief Sie im besten Wohlsein treffen
möge und zeichne mich mit vorzüglicher
                      Hochachtung ergebenst
                                          M Schloss
Dresden den 18t Nov. 1858 Kgl. Opernregisseur

(Transkription Goldbach: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1858111845)

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.