Full text: Irmenstraße und Irmensäule

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Dr 221 
6o 
wird zusammengesetzt aus septem und trio y5) Die Milch 
straße reiht sich an andere Himmesbilder und verfließt zu 
mal mit dem Siebengestirn oder dem großen Bar. Der 
Wagen war sch*on wörtlich verwandt mit dem Weg , den 
Griechen bedeutete einen Wagen, das Siebenge 
stirn und selbst die Landstraße. Ausdrücklich aber wird 
in altdeutschen Glossen der Nordbar Wagen genannt, 96) 
in der oben beygebrachten Stelle aus Douglas Charte- 
wane, Karlwagen, weit Kart, Kerl soviel als Herr, 
auch Herrwagen, Heerwagen, Heyrwaeghen, endlich 
selbst Irminwagen und folgerecht Zrrwagen, 
gleichsam currus errantium sive peregrinantium. 
Dieses Wagengestirn (plaustrum currus coelestis) 
das sich nicht bloß der Orient durch eine Henne mit sie 
ben Küchlein erklärt, erscheint auch in den sieben ver 
wandelten Plejaden am Himmel und weist auf die 
sieben Planeten, welche Wandelsterne^ wandeln 
de und wandernde heißen (v. Gleichwie 
aber, seinem Begriff nach, jeder Stern überhaupt vor 
gestellt wird mit sieb en Strahlen, so hat auch die 
Sonne nach dem Glauben der Alten 7 Strahlen gehabt und 
von sich ausgelassen, welkes nachzuahmen die Perser der 
Krone ihrer Könige sieben Spitzen beylegten. 98) 
Surja, die indische Sonne wird auf einem Wagen vor- 
95) Dergt. Gellius noctes atticae. II. 21. 
96) S. symböiae 304, vergl. Walter Dogelweide I. 1>8. 
„alle Himmel oder Himmelwagen." 
97) Eccard fr, or- I. 88z crediderant enim Ethnici majores 
nostri Irminum in coelum Iranslatum in arcto rcsidcrc# 
Zrrwagen sind Vagabunden, erramss, vagi. 
98) Hyde hist. rel. vet. Persar, p. 113. 
7hm. hrikh JUttiAyy.ihn. UviTrhoi <dj uh/* 
yllM? %bvUrM/ % , •ifö'jojß yjtyn HAM'Jj- i , V 1 
ÜlvCvwA {mW fiiKiyn/n \M VThAfUT, iJcr 7nX'i 
mW irvltfo, M'l*- J.I-.-L l/~ / L . 
i<t 
v; 
yV'
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.