Full text: Irmenstraße und Irmensäule

^)erschiedliche Umstände bewegen mich gegenwär 
tige schon vor einigen Jahren bereite ^Abhandlung i 
jetzo erscheinen zu lassen, indem sie einige Beden 
ken bey mir dawider überstimmen. Nicht als ob 
ich den zu nehmen geglaubten Gang der Untersu 
chung seitdem irgend verleugnete, oder deren Er 
folg verwürfe, sondern weil ich solche dem Pu 
blicum vorzulegen mich theils gescheut, theils es 
wenigstens in Verbindung mit anderen sich gegen 
seitig helfenden Arbeiten zu thun beabsichtigt hat 
te. Sie würde auch als Beylage oder Beleg zu 
meiner Vorstellung von dem Wesen der Spra 
chen, in welchen, wie in der Natur insgemein, 
bis in ihre kleinsten Theile , ein lebendiges Geschäft 
wacht und waltet, deutlicher geworden seyn.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.