Full text: Von Vertretung männlicher durch weibliche Namensformen

Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Dr 214 
schrei) ^ Irrcu als Strabo XctTTot, 1 t ™JjUr*** (/[/'oM-^Vs^yod; 
kriegs; ’iha dominus, Griechen ftycrht-u-o t ;s al: 
ursprt :h geformte Wörter, eir ^ Zielt; 
forder . Ircu, KeXtcu, Celtae und irzu 
zieher nitz und neuerdings H» t füi 
gleich ‘ Z T' nCelta unser held, ahd. h >lich( 
llexion^nigaixgtuscneint. Nochergiebigerwii schaf 
in vielfacher stufe, einen hausdiener benennt die slavische spräche mit weib ^ 
lieh gebildetem werte sluga von sluti audire, weil er seinem herm hört oder ge- ic^tyaw. oet 
horcht, wie cliens — "i--~— ol„n-o In <|as goth. skalks, unser schalk, cacula 5>«f 
wiederum mit aui c/J us dem latein vergleichen sich G-^xo. San 
yerna und assecla r 1 edisequus und pedisequa son- vow cwü 
derle man die ees lt eres für beide zugleich ausge- ^ ' jC ) G*' 
Wt, C f Lutieqw ° J . . uemat iptoxie« 
reicht, rosse un > entbehrlichsten diener einer, vwnat -hoif»<w 
leitet sich 
b>aSC 
^othl jßtC =• 
cvvu^ / o°iKoYp*(p^/ 
riga, proriga Pferdeknecht ist, 
imT«. a;a, lit. vaznyczia zeigen unsere 
WMH-« * , i • . • , . • 
y&z—• jl fitucna inrt, wie slauha, jenes 
igap aunga 
a^ary)Xar>jc, kelt: 
^ weibliche gestalt 
sluga, den gemein 
erklärt, der schifl ^ 
der Schreiber un< 
anzunehmen, dasa 
in sich schlösse, < / 
nossen ausdrücke 1 
Läszt man ^ 
manche unsrer be .. 
cola, gena u. s. ys, Cv(JG 
’ ö rcAtn 
stehen sogar im . 
, , , jenes 
für navita war, ungezwungen 
^jurra der lustigmacher, scriba 
j| mbringen. man hat gar nicht 
Werden, was ja meistens unsinn 
folgsamen, traulichen hausge- 
L widerspenstig versieht. * 
J,-echt angedeihen, so wird auf 
jenen Zusammensetzungen mit 
gebahnt sein, krieg und anbau 
^ urfte die spräche auf analoge 
rthum auch einen beiden aus- 
>bani, Hundingsbani; agricola, 
WeGti'^<3i-e / lnrk '' r ' , ^ nfl Ceve*«/T 
Vow OflLmO-' • IV«** 
)c^l, S(Ua.vyuA> ^.itit v 7 ^3 
K TW ckh ct wt ew QtX'vr't*. ^ 
fauxla**t» 
YV\1 CDl, i 
:u>vm 
>ßYS07UL - ... „ 
tyiLU.« 
: YVtotrc 
c)tf ff 
S chöPoL/ 
Youbüdict / VilJt oktWcxftK 
^UYW»OL ^ ^Ulto ! (m.YCO . 
ma^uiji^co f ehcvu/z, \jvao - 
baxcxßaikou f yl, ^o^o^bodpJ^, mnortoxW 
COer\of>i>ttx/, KoiYo ßlTwfy. wv
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.