Full text: Über einige Fälle der Attraction

8 
Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Dr 213 
und mante er got vil tiure 
alles des geliche 
des er an dem ertriche — begie. 286; 
ich geraeche mich und erholte 
des er mir tuot ze leide. 2395; 
da? er muo? volgen des ich wil. 2438; 
do sluoc er fünfe ze hant 
der küenesten der er da vant. 6920; 
aller der im Karl lie, 
der lebte deheiner me wan die. 7439 ; 
da? ir iemer ere müe?et hän 
des dienstes des iu wirt getan. 9666; 
fs. rx . a i _ o und ander sus genuoc 
€qA ietvCuU f . aiiai a 
^6T H VW Q-rCtMC CVSf. der (g en * lr muot nach hohen eren truoc - Dan - 20 5 
10 * I ich hän si mit leide ergetzet 
des liebes des ir von mir geschach. 53 b ; 
üf da? niman wurde 
Um v V/T 
Ou)£ 
(\ -n f 5 2i,(S e war des kindes des si truch. pass. 
UfGLYlO0t dfcC Qt • V*'* A ‘ ' ’ A 1 1A 1 • 1 * I 
O o 3^ . o we des slapes des wi slepen! upsl 
4. 347, 10; 
*? dlitA 
aÄtt 
uv PoA ql€(^ ta 4 < 
5. U)f>. Gtn Si, CXuAaw y ^ C>4U, 
,.Wd. W0,\JÜ 
ieno^ 
slapes des wi slepen! upstandinge 783. TWo**iAuto.2/fSr, 
Warum sollte hier, in allen stellen, die ahd. weise nicht dauern? 
C'f"" luwi 
wo schon ein artikel oder ein alles, aller yorhergeht, fällt es doch unmög 
lich dem nachfolgenden pronomen demonstrativbedeutung einzuräumen, es 
ist das deutliche relatiyum und alles des entspricht, wie gesagt, dem goth. 
allisjnzei; eben so zu fassen sind des siges des, des dienstes des, des besten 
des, vil dinges des, einigemal swes, und die gen. pl. der küenesten der, aller 
der, ander der; ungewöhnlich doch gleicher beurtheilung unterliegend 
sind die dative swem, wider dem oder der acc.[den iämer den, Iw. 6348, \ 3®« «jx* 
falls meine emendation richtig, ahd. bei O. 1. 13, 11 hätte ich gern gerade ^ Uw t r ' 
so then geschrieben. Lachmanns Vorschlag da? jämer (Iw. seite 523) er 
leichtert nicht, er sieht hier freilich auslassung des relativs, auch Parz. 476, 
18 fiel hinter msers kein da? aus. etwas anders sind fügungen wie 
ttkkJU»d. KoTioß'f \y 
U/'te'M» 
| Mj-v»- >XuS.(jtjt 
wer was ein man, lac vorme gräl? Parz. 501, 20 ; 
sprach einer, stuont da nähe bi. Lanz. 449; 
ioj \£^C o/forrv TyiaTv'Aorv, 40a tAcr* -nu. avw iot*. a. Kial J). 
K\JOi. \QTn ''M (Ktxhj ' ' ' 
Vyo«/i, , 
KSiMdj YY\ 
o*v(vt- UTAX OL'V*JL Yfa* - o- ujhlxs, jUx 4a. J 
- • . $tV 
' u /^ lu r- ,4 ^ w ^ 
Ko*'**' M j. oXj vH 
a uwy *>ot j)iYe., lL yvW^ ^ 
örtnc ovJc vit*. oyjiyu ^ Q«4. 
cu*ß 
^iuknjaj: il u ß 
L iX 31 \dtto s£.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.