Full text: Über den Personenwechsel in der Rede

Mpf? 
- 
31 
Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Dr 212 
gamlö tok! ich alter narr! desto öfter in zweiter person und bisweilen gut 
mütig oder kosend: din hjertans toker! du herzens narr!; din narraktiga to- 
ker! du närrischer kerl!; ditt lamm! du lamm !; din slinka ! du Schmeichle 
rin!; din lilla engel! du kleiner engel!; edra stakare! ihr armen! meistens 
aber scheltend: din narr! du narr!; din toker! du thor!; ditt fjoll! du geck!; 
din fjolla! du närrin!; ditt troll! du ungeheuer!; ditt fula troll!; dittnöt! 
du rindvieh!; din hund! du hund!; din förbannade hund! du verfluchter , 
hund!; din djefvul! du teufel!; gack ut din fan! hinaus du teufelskerl!; din 
olycksfägel! duunglücksvogel!; dinskurk! du schurke!; din smäckfeta skurk! 
ye fatkidneyed rascal!; tig din isterbuk! schweig du schmerbauch!; din för 
bannade rult! you whoreson round man!; din spetsbof! du spitzbub!; din 
lymmel! du lümrnel!; edra lymlar! ihr lümmel!; din kanalje! du kanaille!; 
edra kanaljer! ihr kanaillen!; edra hundsföttar! ihr hundsfötter!; ditt gemena 
stycke! du gemeines stück!; ditt lättfärdiga stycke! du leichtfertiges stück!; 
din ogudaktiga kona! du gottloses weib!; din odäga! thou naughty varlet! du 
nichtsnutz!; din byting! du wechselbalg!; din lätting! du faulpelz!; ditt län- 
ga drög! du langes gestell!; edra otäckingar! ihr unfläter!; din djefvulsmater! 9^ 
du teufelskerl!; blas edra hundar! Bellman^l 1, 8; blas edra bytingar! 1, 17; 
blas edra satar!; 17, 24; bläs edra papgojor! bläs edra torndyflar! blaset ihr ^Uta.Tvyte l • 
papageie, ihr mistkäfer. 1, 194. ßno faAfumW ! % a*t£. ki* putt,. 4J7* 
Norwegische und dänische belege ergeben die folkeeventyr, die viser ~ q 
und Holberg: ^fort din hund! fort dujiund!; din dumme hund! du dummer ^ 
I S 
hund!; dit skarrf? du unflat!; dit langraLkede bestdin unforskammede knegt! fi 
du unverschämter kerl!; din spottefugl! du spottvogel!; din fortvivlede ^ 9 
skielm! du verzweifelter schelm!; din vanartige skielm! du entarteter schelm!; ~ py 
gid du faaer en ulykke din slingel! dasz dir ein leid geschehe, du schlingel!; O^ 
vil du tie dit beest! willst du schweigen, du rindvieh!; din arrige höre! du • Ho/ierö 
io8 • 
’u. a-W*«.'* \tihr. 
arge hure!; skam saa faae din skallede munk! schände treffe dich, du kahler 
mönch! u. s. w. ein beispiel des im ind. hinzutretenden verbums wäre: 4impt- fvurfcjD! ^ö'dr 
meener dit beest, at du er paa landet? meinst du, du bestie, auf dem lande ! Tflo^o,dioD.(dfX\% 
zu sein? doch verleiht die nord. spräche überhaupt der zweiten und dritten 
person des sg. gleiche flexion. hocf d\y* Kivim) . hfo^- ofr'frStfot', 4^*2— t 
Aus Dänmark her, musz man annehmen, ist diese ausdrucksweise 
auch zu den Nordfriesen gedrungen, denn allen übrigen Friesen und Nieder- 
•hnout 
a ( d du *?\ uAjvCV* Dt« 
3 s<wJ^ ? 
Öno
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.