Full text: Über den Personenwechsel in der Rede

Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Dr 212 
In 7(püü konnte cv + ovrog, in it Gymir konnte du und Gymir gelegen, 
in wir ein ich und du gemischt sein; yor dem dein scheint hier ein du weg 
gefallen. man begreift, dasz in der anwendung die pronominalformen ein 
ander drängen, abnutzen, ersetzen und einbegreifen. 
iw .. . 
V * j w 
{\uLAHjy*y 
Sjit <y}\/ 
ten pei 
jünger 
dich d 
setzes 
in dies 
du Stil 
dein g< 
Geht d 
sagen ( 
person 
trägt, 1 
Spruch 
ersten 
neren ; 
ist nicl 
beide 
macht 
was d( 
kann c 
treten: 
ein zei 
JCPdux ht> $hjl^. U>. 
j£li* M a h *%dn.. 
J Q db*-Äj& . J ! 0 ^0$*- 
Uih)«' 0^£t ckj Im % t%\ « 
Mx, 
, . lUd. (S-Irt-. x 
■ly'öft. f? 
**U, * 
V/vAi. 
taie &1$ (Lftt Ät,- 
ui** «uW^) 
&*<>**&- ,. 
7^4. I,u?. ,, /) 
iCn 
4» «yxv ^ 6**äa^ j£r. W* 4d')CT 
TrwU'-OeiJPp^ ^ 
Y Hkmvv^cJI Uw5t«A/ 
WiV^üL.thmL lOg^ 
JÖrrt* 
hx t<r» tvb 
mälich die dritte person der ersten und zweiten yorzuziehen, und m der 
Sammlung unserer Sprichwörter werden sich die mit wer anhebenden immer 
mehren, die mit du und ich beginnenden mindern. 
Abhandlungen der philos.-hist. KL 1856. Nr. 1. 
c.-ryp'rto'r» • l».ri. 
**•* «ouj fcO-A#.*°~t^, ' 
QWfrOux' 
E 
6eVc, ür> 
S«a 
^>0|ui, f^v*ßfc,. auüi n'LlOj 
Qv-TviiM/ Jß nwH . c)teA er5-n .^^2 
In f I . A . V i . A . f I / ^ I 1 I fl I 
9u^«r^-2.?0 , 
Oi^ Wara 2xta . Q ( ( ^ 
t*4> Onituw. iv. YUl 1. 
tjüt> ailo tuftiv. Ö-lV.^^U 
/ .... _ ^\k (5|Xt ^pl . € , t^O Ca^I. 
kad Öu ytuU~ ^C^tnu, »vu,A nÄ<|^ «e,'e4»^ . S’hvew ?>i atilu. ((o ^p 7 o- f ku,Ti fcL 6oi3a . z/e^ uja>i^t tv 0 • 1 2«\ • 
^OinTA^HuL n\n—hi.a-T).. „ . ,1 IX • . 7 J
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.