Full text: Über die Namen des Donners

27 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Dr 210 
häufig in Zusammensetzungen, gewöhnlich sind es communia, die epische 
spräche bildete aber auch fern, auf eia, in welchem dann sichtbar das sigma 
als ausgestoszen zu betrachten ist. an diesem sigma sprieszen noch räthsel, 
man möchte in allen solchen adjectiven gleichfalls participia praet., mit ab- 
* gefallner reduplication erblicken, so dasz (ra(f>Y\g für (reoracpYjg stände, evir^eirv\g 
ein TreirgBirw voraussetzte? 
Nach alt« 
tien (donner un 
nerherr genannl 
den gestimmte p 
Für blitz 
lüi-pien, das ist 
ßfkr^/yo^cA 
lonnergott, bald lüi- 
oder lui-küng (don- 
and schlägt verschie- 
icken, den bildlichen 
rers), wie ja auch die 
naturforscher den donner einem peitschenknall vergleichen, einfach, lüi 
donner. sehen oder tien, blitz, auch schen-tien. tien-mu (mutter des m 
blitzes), eine blitzgöttin, was an jene söhne des donners mahnt. 
Den Japanern heiszt donner ikatsutsi, ikadsutsi und narukami oder 
umgekehrt kaminari. ikatsutsi wird für identisch erklärt mit ikari-utsi d. i. t 
(ictus ex ira). narukami heiszt tönender gott und kaminari götterton, götter- 
stimme. 
Für blitz sagen sie inabikari, inadsuma, inadsur^bi. fikari (in zusam- 
setzung bikari) ist licht, glanz, dsuma frau, gattin. tsurubi (in Zusammen 
setzung dsurubi) ist begattung. ina ist der reis auf dem halme, also reisleuch 
ten, reisgattin, reisbegattung. die japanische encyclopädie äuszert sich hier 
über also: es ist eine gewöhnliche erscheinung, dasz es in heiteren herbst 
nächten blitzet, da nun um diese zeit der reis zur reife kommt, so heiszt ein 
solcher blitz dessen gattin oder begattung. die Japaner müssen demnach 
eine hochzeit des reifenden reises in den herbstnächten annehmen. 
das wort tsurubi kann übrigens auch als zusammengezogen aus tsuruvi 
TUL 
begattung und fi feuer gedeutet werden, und dann hiesze inadsujjipbi hochzeits 
feuer, gleichsam hochzeitsfackel des reises, was ein schöneres bild gibt und 
zugleich viel vernünftiger ist, als wenn man unterm blitze die begattung 
selber sich dächte, womit begattet sich dann aber der reis? 
£7 \ Vö*> , 
C' -\vilnA 
qAyU CXv lei 
fi
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.