Full text: Über das Pedantische in der deutschen Sprache

essisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Dr 201 
23 - 
sclien zungen aus diesen gelehrten vereinen vortheil zogen und zumal in Ita 
lien, Spanien und Frankreich für die auffassung und reinhaltung der mutter- 
sprache grofses geschah, dafs in den ländern germanisches Sprachgebietes 
nichts geleistet wurde, was jenen erfolgen nur von ferne an die Seite treten 
könnte. Um hier von England, den Niederlanden und Scandinavien abzu- 
sehn, im innern Deutschland gieng die spräche nach Luthers zeit, der sie 
noch zuletzt empor gehoben hatte, aller ihrer alten kraft vergessen, unauf 
haltsam einer in der geschichte der sprachen ganz unerhörten Verderbnis 
entgegen, und in unsrer politischen Zerrissenheit und Spaltung wie hätten die 
gelehrten gesellschaften einzelner landstriche sich unterfangen können, aus 
dem engen bereich ihnen noch zu gebot stehender quellen der hochdeutschen 
sprachregel geltung zu verschaffen? Niemand wird mir das beispiel einer 
im siebzehnten jh. entstandnen und verschollnen gesellschaft entgegen halten, 
die, wie lucus a non lucendo, ihren namen davon führt, dafs sie keine frucht 
brachte ( 1 ). Mit weit gröfserem recht darf ich an unsere eigne academie er 
innern, die zwanzig jahre nach dem erlöschen jenes phantoms ausdrücklich 
für deutsche spräche mitgegründet ward, was sich schon bei der vaterländi 
schen gesinnung des mannes, der auf ihre Stiftung entscheidenden einflufs 
übte, erwarten läfst. Leibnitzens empfehlung veranlafste, dafs ihr auch als 
bald ein rüstiges mitglied einverleibt wurde, Johann Leonhard Frisch, ein 
geborner Baier, lange schon in Berlin wohnhaft, der mit sichtbarem erfolg 
auf den anbau unsrer spräche wirkte, und aus eignen mittein ein deutsches 
Wörterbuch zu stände brachte, dem sein bedeutender werth für alle Zukunft 
verbleiben wird. Dafs aber die academie selbst bald theilnahmlos für einen 
ihrer ursprünglichen hauptzwecke wurde, hat, soviel ich entdecke, seinen 
grund in zwei sie nahe berührenden richtungen der folgenden zeit. Bei der 
Umgestaltung, die sie im jahr 1744 erfuhr, muste sie erleben, dafs ihr für 
ihre abhandlungen die französische spräche aufgedrängt wurde, unter deren (*) 
(*) weder was Gervinus 3,176-182 noch jetzt eben Barthold in seiner anziehenden 
und belehrenden schrift sagen, kann mich in diesem urtheil irre machen, wie hätte eine 
so pedantische, abgeschmackte Spielerei, die nicht einmal den besseren theil der geistigen 
kraft jener zeit, Opitz, Fleming, Gryphius, Logau (vgl. Barthold s. 193. 210. 254. 289) 
erfolgreich zu gewinnen verstand, grundlage des deutschen sinns sein können, der auch 
ohne sie harter prüfung gewachsen war. Schottels brave arbeit war ganz in ihm selbst 
empor gestiegen und wenn die gesellschaft darauf irgend einflufs übte, mag dieser mehr 
schädlich als heilsam heifsen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.