Full text: Liederkraenze für Jugend und Volk

56 HL Lebensglück u. Beförderungsmittel desselben. 
den Freuden jener Welt; zu dem ungestörten Frieden, 
der im Sturm das Steuer hält. 
Chor. Zu dem ungestörten re. 
4. Sie begleite euch auf Erden durch der Schmeich 
ler feile Brut; durch des Dornenpfads Beschwerden, 
durch der Freuden Ebb' und Fluth; wage euch auf 
ihrer Wage, jede That mit Vorsicht ab. — Weihet dem 
des Lebens Tage, der euch Sinn für Tugend gab! 
Chor. Weihet dem des rc. 
6. Unschuld, Sanftmuth, Lust an Tugend macht 
den Engeln euch verwandt; schützt die Rosen eurer 
Zugend vor der Zeiten Unbestand. Solchem Reize wi 
derstehet niemand, der für Edles glüht; Reiz, durch 
Tugenden erhöhet, ist dem Himmel aufgeblüht. 
Chor. Reiz, durch Tugenden rc. 
6. O Bewußtseyn eigner Würde, welch ein gött 
liches Gefühl! Selbst des Lebens schwerste Bürde wird 
mit ihm uns leichtes Spiel! Es gesellt uns zu den 
Schatten unsrer Lieben ohne Schmerz; denn von Al 
lem, was wir hatten, folgt uns nur ein reines Herz. 
Chor. Denn von Allein rc. 
v. Spiegel. 
91. 
Mel.: Mein Gott! das Herz ich br. rc. 
1. Heil, Heil der Jungfrau, die mit Muth stets 
Nach der Weisheit ringt, sie schätzend als das höchste 
Gut, aus ihrer Quelle trinkt! 
2. Heil ihr, wenn sie die Eitelkeit und ihren 
Schimmer flieht, und reizend durch Bescheidenheit für 
strenge-Tugend glüht! 
3. Heil ihr, wenn sie nach Unschuld strebt und 
heilig sie verehrt, vor der Verführung Stimme bebt, 
die alles Glück zerstört! 
4. Heil ihr! der Tugend schönster Kranz wird 
sie zum Lohn erfreun l Sie wird der Mutter Ruhm 
und Glanz, des Vaters Zierde seyn.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.