Full text: Liederkraenze für Jugend und Volk

124 
V. Vaterlandsgesänge. 
185. 
(182.) 1. Den König segne Gott, den er zum 
Heil uns gab! Ihn segne Gott! ihn schmücke Ruhm 
und Ehr! ihn flieh der Schmeichler Heer! Weisheit 
steh um ihn her! Ihn segne Gott! 
2. Gieb' ihm gut Regiment! dem Lande Fried' 
und Ruh! den Waffen Sieg! Er ist gerecht und gut 
in Allem, was er thut; schont seiner Kinder Blut. 
Ihn segne, Gott! 
3. Wie Kinder liebt er uns, als Vater seines 
Volks, er, unsre Lust. Wir sollen glücklich seyn. Von 
uns geliebt zu seyn, kann nur sein Herz erfreun. Ihn 
segne Gott! 
4. Auf! biedre Deutsche/ schwört: dem König 
treu, — und fromm, und gut zu seyn! Eintracht sey 
euer Band! Dieß schwöret Hand in Hand', Dann 
singt das ganze Land: Ihn segne Gott! 
185. 
(A. 26.) 1. Unserm guten Fürsten treu, sind 
wir glücklich, sind wir frei, Deutschlands echte Söhne. 
Wer Gesetz und Ordnung ehrt, ist der Bürgerkrone 
werth; werth des Enkels Thräne! 
Alle. 
Unserm guten Fürsten treu, sind wir glücklich, 
sind wir frei. 
2. Reine Luft macht frisches Blut, Brod und 
Wein giebt frohen Muth, zu der Müh' im Staube. 
Lüfte, paradiesisch rein, haucht das Vaterland uns ein, 
giebt uns Korn und Traube.- 
Alle. 
Unser Vaterland ist gut, giebt uns allen Kraft 
und Muth. 
3. Unserm Fürsten geh' es wohl! Glücklich sey 
und segensvoll all sein Thun und Lassen! Guter Kin 
der sich zu freun, müss' er lang' uns Vater seyn! 
ruhig einst erblassen!
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.