Full text: Liederkraenze für Jugend und Volk

123 
V. Vaterlandsgesänge. 
Allgemeine Vaterlandslieder. 
Nro. 183— 187. 
183. 
(A. 24.) 1. Freuet euch der Blüthenzeit, eh sie 
uns entweichet. Kaum begonnen, kaum empfunden, 
fliehen unsers Lenzes Stunden; und die Locke bleichet. 
2. Weil der Zeiten Welle wogt, nähret fwh den 
Glauben: Wahrheit, die vom Himmel stammet, Tu 
gend, die im Herzen flammet, kann die Zeit nicht rauben. 
3. Drum, so übt die junge Kraft! Pflegt des 
Geistes Blüthe! O dann reift in jedem Stande schöne 
Frucht dem Vaterlande, Weisheit, Kraft und Güte! 
4. Steigt empor, aus voller Brust, hohe Jubel- 
töne! Hoch soll unser *) leben! König, Va 
ter, dich erheben jauchzend deine Söhne! 
5. Ja, so lang' in dieser Brust sich noch Tropfen 
regen, sollen unsre Herzen schlagen! wollen wir den 
Enkeln sagen: er war Deutschlands Segen. 
184. 
(A. 26.) 1. Die Liebe für das Vaterland, wem, 
Freunde, glüht sie nicht im Busen! Wer sprach uns 
ihretwegen Hohn? Hier gelten noch Religion, Ver 
nunft, Gesetze, Kunst und Musen; hier noch Tugend, 
Freiheit noch. Für dieß Vaterland zu leben, o welch 
Glück, welch ein Ruhm! Laßt uns Alle ihn erstreben! 
2. Schaut um euch her! Gab die Natur nicht 
diesemLande tausend Gaben? Reich ist sein Feld an 
Frucht und Kost. Ihr preßt aus seinen Hügeln Most. 
Könnt Erze seinem Schooß entgraben. Dank dir, 
Vater der Natur! Für dieß Vaterland :c. 
3. Wer wollte für dieß Vaterland nicht willig 
kleine Bürden tragen! Jetzt ist es ruhig, Dank sey 
Gott! Doch, wenn ihm Krieg und Unglück droht, 
dann laßt uns Alles, Alles wagen: unser Gut, unser 
Blut! Für dieß Vaterland rc. 
♦ ) Hier kann der Name des Regenten eingeschaltet werden.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.