Full text: Rotkäppchen

- 50 - 
GROSSMUTTER : Reisst den Faden ab! 
JÄGER: Packt ihn an den Füssen, ich nehme 
den Kopf. Wir tragen ihn hinaus. Anfas- 
sen! Hauruck! ! Hauruck!! (Sie versuchen 
den Wolf aus dem Bett zu heben) 
JÄGER: Das geht nicht. 
MUTTER: Den können wir nicht tragen, der 
ist zu schwer. 
GROSSMUTTER: Ist das ein Gewicht ! 
MUTTER: Lasst ihn doch liegen, der 
schläft so fest . Mir tun die Arme weh, 
ich muss mich setzen. Jetzt erzählt mir 
doch endlich, was geschehen ist. Den 
Wolf können wir auch nachher heraus- 
tragen. 
JÄGER: (horcht auf den Atem des Wolfes) J[a] 
Frau Nachbarin, Ihr habt recht. Der 
schläft so fest, dass ihn noch nicht 
einmal ein Gewitter aufwecken könnte. 
Setzt Euch, wir wollen alle erst ein- 
mal verschnaufen. 
MUTTER: Und ich muss jetzt endlich wisse[n] 
was hier geschehen ist. 
JÄGER: Ja, Frau Nachbarin, jetzt sollt I[hr] 
es wissen. Lasst Euch einmal von der 
Grossmutter und Rotkäppchen erzählen. 
GROSSMUTTER: Hast du schon einmal in 
einem Wolfsbauch gesessen? 
MUTTER: Nein, noch nie. 
GROSSMUTTER: Da hast du was versäumt. 
MUTTER: Jetzt verstehe ich noch weniger. 
Wer war denn in einem Wolfsbauch? 
KIND: Wir, wir zwei. lch und die Gross- 
mutter, 
MUTTER: Ist das wahr, Jäger, ist das 
wahr? 
JÄGER: Ja, Frau Nachbarin, der Wolf hat 
die beiden gefressen. 
MUTTER: Alle zwei?
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.