Full text: 400 Jahre Landesbibliothek

161 
Bernhardis Institution, die unter der Rubrik ,unter Verwaltung oder Entlassung Bernhardts aus der Zensurkom- 
Aufsicht des Stadtraths stehende Wohlthätigkeits-Veranstaltungen' von Brunner mission durch Kurfürst Friedrich Wilhelm, 
aufgeführt wird, hatte 1888/9 knapp 7.000 Mark aufzubringen, wovon die Stadt TMs.hass.302, 5 r 
rund 4.800 Mark trug. Seit Gründung der Anstalt wurden 51 Knaben und 10 
Mädchen in derselben bzw. für deren Rechnung erzogen und in der überwiegen 
den Mehrheit mit bestem Erfolg. (Brunner S. 61.) 1,03 Mark kostete der 
Verpflegungstag, 
Bernhardis Verhältnis zum vormärzlichen Polizeistaat war so gespannt, 
daß er 1847 doch fast entlassen wurde. Seine Begeisterung über den politischen 
Frühling im März 1848 glich der aller Deutschen, soweit sie nicht im Regierungs 
lager saßen. Wiederum, wie schon 1830, zwang die Bewegung die Fürsten zu 
Konzessionen, zur Tolerierung einer aus Volksvertretern zusammengesetzten 
Nationalversammlung. Er gehörte zwar nicht zu den Vertrauensmännern, die am 
10. März von den Regierungen der deutschen Länder nach Frankfurt geschickt 
wurden, aber er leitete in Kassel Volksversammlungen, begründete einen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.