Full text: Geschichte II (3)

- 138 - 
- 137 - 
39» Fa. Bremer, Buchdruck u. Arbeiter-Samariter-Bund(ASB) 
TFußgruppen und Wagen) 
a) Rädertrage mit Sanitätern und Arzt 
b) Sanitäter des ASB c) Blumenwagen "Einst u. Jetzt" 
d) Clinomobil 
4°. Geflügelzuchtverein Sandershausen (Wagen) 
Großvoliere mit Ziergeflügel 
41. Raiffeisenbank Sandershausen Branchenwagen 
42. Henschelkapelie 
43. Fa. Geselka u. Fa. Malkomes, Gärtnereien 
Branchenwagen -Früchte u. Gemüse- 
44. Brauereiwagen der Privatbrauerei Kropf 
43. Fa. Hebold, Bäckerei 
46. Fa. Kleinschmidt, Fliesenfachgeschäft 
47. Fa. Reuß, Fleischereifachgeschäft 
48. Fa. Rainbaud, Schreinerei u. Möbelhaus 
49. Kreissparkasse Kasse1 
3o. Drogerie Schier 
Am Festzugende 
Deutsches Rotes Kreuz (DRK) 
Branchenwagen 
Branchenwagen 
Branchenwagen 
Branchenwagen 
2 Branchenwagen 
Branchenwagen 
Einsatzwagen 
Bliebe noch zu berichten, wer am Sonntag, dem 24. o9. 1967, 
bei den Platzkonzerten in den Ortsteilen die Bürgerinnen 
und Bürger mit bekannten und gern gehörten Melodien erfreu 
te. Es waren: 
Die Henschelkapelie 
die Jugendmusikkapelle Lohfelden 
und der Spielmannszug Wellerode 
Das_Wappen_der_Gerneinde_Sandershausen 
Ab 1967, dem Jubiläumsjahr, führt die Gemeinde erstmalig das 
hier abgebildete Wappen. 
In dem Buch 
"800-Jahre Sandershausen" wird es 
wie folgt beschrieben; 
Es stellt den Wiederaufbau von 
Sandershausen nach dem 2. Weltkrieg dar. 
Die untere Wappenhälfte, ein schwarzer Hügel 
deutet auf die Trümmerberge des Krieges hin. 
Auf ihnen erwuchs neues Leben, 
dargestellt durch das Symbol des Baumes. 
Das ihn umgebende Haus versinnbildlicht 
die menschliche Arbeit. 
Dieses Wappen wurde von den zuständigen Fachstellen im Hes 
sischen Innenministerium aber nicht als offizielles Wappen 
für die Gemeinde Sandershausen anerkannt und als ein solches 
vom Innenminister genehmigt. 
In seinem Rück- und Ausblick im Buch "800-Jahre Sandershausen" 
schreibt Bürgermeister Ludwig Hofmann u.a. für die Wasser 
versorgung der Bürger mit Brauch-(Trink-)Wasser würden schon 
jetzt Vorkehrungen für den Bau eines zweiten Tiefenbrunnen 
mit Hochbehälter getroffen. Diese Anlage soll unterhalb des 
Ysenburgdenkmal in Höhe der jetzigen Wochenendhäuser entste 
hen. Die Kosten dieser neuen Anlage sollen ca. 75o.ooo,- DM
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.