Full text: Die Greben in Sandershausen 1630 bis 1836. Die Bürgermeister in Sandershausen mit den Gemeinderäten/Gemeindeausschüssen bezw. Beigeordneten/Gemeindevertreter 1837 bis 1972 (1)

- 55 - 
Für den im März 1882 durch Tod ausgeschiedenen 
Schmagold , Wilhelm , Schmied (siehe Seite 52) 
wurde in der Amtszeit von Bürgermeister Asmuth Hämmerling 
kein Ersatz mehr berufen (gewählt). 
In der erneuten (zweiten) Amtszeit von 
Bürgermeister Asmuth Hämmerling wurde: 
Die erste Gemeinderats-/Gemeindeausschußsitzung 
am 24. Februar 1875 protokolliert und 
die letzte Gemeinderats-/Gemeindeausschußsitzung 
am 23. April 1882 zu Protkoll gegeben 
In dieser Zeit fanden insgesamt vierundvierzig Sitzungen 
statt, von denen Sitzungsprotokolle angefertigt wurden. 
Sandershausen hatte; 
im Jahr 1875 = 886_ ^Einwohner 1t. Einwohnerstatistik 
Eine weitergehende Entwicklung der Einwohnerzahlen kann, 
wegen fehlender statistischer Unterlagen, nicht gegeben 
werden. 
Gemeinde-Kassenverwalter 
(Gemeinde-Gelderheber oder Gemeinde-Rechnungsführer) war: 
in 1875/76 
Schmagold , Wilhelm , Schmied (siehe Seite 52) 
von 1876 bis 1879 
H e 1 1 w i g , Eckhard , Ackermann (siehe Seite 52) 
ab Juni 1879 
Schwarz , Johannes , Tagelöhner (siehe Seite 32) 
Wo sich das Dienstzimmer des Bürgermeister's befand, konnte 
nicht ermittelt werden. 
Sämtliche standesamtlichen Handlungen wurden vom Standesbeam 
ten von Heiligenrode in Heiligenrode durchgeführt. 
Bürgermeister Asmuth Hämmerling 
war ehrenamtlich (mit Aufwandsentschädigung) tätig. 
Er wohnte mit seiner Familie 
in seinem Hause , Haus Nr. 16 in Sandershausen 
- 56 -
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.