Full text: Brief von August Wilhelm Albrecht an Wilhelm Schwaner

N.[ortheim] 12.5.21

Lieber Bruder!
Die Adresse von Professor Schölermann ist Weimar Geleitstr.[aße] 1. Vielleicht würde  der sich freuen den Weckruf in Deiner Zeitschrift zu sehen. Willst Du ihm die Freude machen? Von den Sonderdrucken schicke von hier einige an ihn ab. Sei so gut und sende als Brief einige voraus nach hier. Heute möchte ich je ein Exemplar Deiner Germanenbibel Band II und des im Druck bef.[indlichen] Wanderbuches bestellen. Dazu für einen Freund broschiert: R.[ichard] Wilhelm: "Laotse" Verlag Diederichs aus ebendem Verlage die Taulerpredigten 2 Bände broschiert. Hast Du in Deiner Bibliothek Schriften von Jakob Böhme? Die möchte ich noch mal lesen, die sollen im Buchhandel nur schwer zu haben und recht teuer sein. Wir denken und sprechen oft über Deine Erlebnisse, doch auch da wird die Zukunft Dir Klarheit und Frieden bringen. Schicke bitte nach Erledigung des Vorstehenden meine Rechnung. Was sagst Du zu den Aufklärungsartikeln über H.[elena] P.[etrovna] Blawatzky, Steiner, etc. Buddha. Vergiß nicht das Oppel in "Ok.[kultismus] u.[nd] M.[ystik]° (Golgatha) schrieb: "Den Trost, mein Gott, mein Vater, wie Christus (oder sagen wir lieber Jesus n.[omen]N.[escio]) ihn kannte hat der heutige Mystiker nicht mehr", und im Myst.[ischen] M.[enschen] sagt er: "Wir kommen vom Vater, gehen zum Vater, wir =sind der Vater=" Ich freue mich daß ich durch B.Y.R. [Bo Yin Ra] und Howard von diesem theos.[ophischen] Größenwahn geheilt bin und blicke dankbar wieder zum "Tao" zum lieben Vater auf, zum ewig Unoffenbarten aus dem wir alle leben weben und sind der uns die Kraft spendet zum Leben und Sein von Ewigkeit zu Ewigkeit. In Treue und Liebe W.[ilhelmine] und A.[ugust]

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.