Full text: Zeitungsausschnitte über Grimmdenkmäler, -feiern, -sammlungen und -museen

aus : Casseler Tageblatt und Anzeiger, Nr. 25 
1397, Jan. 25 , S . 2 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Z 48 
Cassel, 25. Januar. (Casseler Grimm- 
Sammlung.) In einer treulichen Sitzung bes 
engeren Ausschusses für die Casseler Grimm-Samm 
lung ist beschlossen worden, am 29. d. Mts. eint 
Sitzung des großen Ausschusses abzuhalten. In diesei 
Sitzung sollen die bisher eingegangenen Geschenk 
und sonstigen Erwerbungen, u. A. die Nadirungen 
Ludwig Grimm's, vorgelegt werden; auch besteht diö 
Absicht, dem Ausschuß zur Förderung und zum Aus 
bau der Casseler Grimm-Sammlung ein strafferes 
Gefüge zu geben, damit er seilte Zwecke leichter er 
reicht. Bei dieser Gelegenheit sei noch einmal daraus 
hingewiesen, daß es ein Irrthum ist, zu meinen, eK 
kolnme nur darauf an, Erinnerungen an Jacob und 
Wilhelm Grimm zu sammeln. Die Thätigkeit des 
Vereins umfaßt ein weiteres Gebiet. Wohl bildet 
die Ehrung der beiden herrlichen Menschen den Kern- 
und Mittelpunkt der Sammlung, aber ihren In 
tercssen wird auch gedient, wenn man ihre Ver 
wandten und Freunde berücksichtigt. Es werden als 
auch Eriuuerungeu an ihren Bruder Ludwig un 
dessen Angehörige, an die andern Geschwister, an die 
Frau und die Kinder Wilhelms, an ihre Vorfahren, 
ihren Freundeskreis u. s. w. mit Freude und Dank 
entgegengenommen. Sollte sich aber Jemand von 
einem lieb gewordenen Besitzthnm nicht trennen 
können, so sann nur immer von Neuem gesagt werden 
daß der Sammlung auch eine leihweise Ueberlassum 
willkommen ist. Es werden daher Alle, die dies 
Zeilen lesen, recht freundlich gebeten, der Grimm, 
Sammlung ihre rege Theilnahme zuzuwenden. Wenn 
eine Stadt Ursache hat, das Andenken an daS 
unvergleichliche Vrüderpaar zu ehren, so ist e 
Cassel. Or.-8. M 
aus : Casseler Tageblatt und Anzeiger, Nr. ZI 
1897, Jan. ZI, 3. 1 
zet 
&oT einigen Tagen . ist auch der 
stein zum Grimm-Denkmal in Gestalt von 
Mark beigesteuert worden, welches bei der 
Sachlage .der Dinge besonders hervorgehoben zu 
werden verdient. Herr C. W. D., welcher diesen 
ersten Baustein geliefert, spricht die Hoffnung aus, 
daß recht viele seiner Mitbürger sich an dem Werke 
betheiligen möchten! Der Anfang der Grimm- 
Sammlung zu dem schon mehrfach erörterten Zweck 
ist also gemacht, und wenn vorerst jede Woche 
so viel zusammenfließt, so wird gar bald die Bei- 
Iragsfreudigkeit sich mehret:, denn, was das Auge 
sieht, das glaubt das Herz! Mit dem Spohrdenk- 
mal ist es s. Z. auch nicht reißend vorwärts ge 
gangen und es ist doch zu Stande gekommen, so ist 
'u hoffen, daß auch die Brüder Grimm zwar spät, 
tber sicher ein würdiges Denkmal in unserer Stadt, 
her Wiege ihres Ruhms, erbalten werden. E. H.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.