Full text: Zeitungsausschnitte über Holbein

r 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. Z 44 
4560 
Tagebuch 
turnt französischen Kriege 
So eben erschien die 
zweite Auflage 
{9363] 
von 
3 Bde. 14/;, Mlr. 
Fans Wachenhusen. 
aut ihm! 
Kriegsliilder 
. 
150,000 Exemplare 
sind in 5 Monaten 
20 Sgr. 
80,000 Exemplare 
sind in 
1 Monat 
abgesetzt. (5315) 
Berlin, alte Jacobs-Str. 15, Musftmd-EHkiiitlo» (E. Graetz). 
Versteigerungs-Anzeige. 
Aus der ConcurSmasse von Henner und Comp., Fabrik chemischer Producte in Wyl, gelangen 
nassi 
Mittwoch den 2v SeptcurLer t IS, Abends G Uhr, 
im Gasthause zum „Schönthal" dahier zur concursrechtlichen Versteigerung: 
1) DaS Henner'fche Lindengut, bestehend in: 
Wohnhaus Nr. 260, affecurirt Fr. 9OOO. 
Scheune „ 287, „ „ 70C0. 
Magazin „ 261, „ „ 3000. 
Fabrik chemischer Products, Nr. 259, affecurirt Fr. 15,000, mit Dampfmaschine, Dampf 
heizung und Apparaten, 15 Jucharten WieSland, Garten, Hofraum, Theer- nnd Brennhütte — 
Alles ein Ganzes bildend. 
2) Das Wohnhaus Nr. 54 an der Marktgasse in Wyl, affecurirt Fr 24,000, nebst Garten. 
Folgenden Tages, den 21 September l I., Morgens 8 Uhr, beginnt bei der Fabrik die 
Versteigerung der vorräthigeu chemikalischen Producte und Rohstoffe, der Fabrications-Utensilien, der Ge- 
räthe für Photographen, der chemisch-technischen Fachbibliothek, des Bureau- und Hausmobiliars, des Pack- 
materials, der Feldgeräthschafteu :c. 
Ueber die Kaufsbedingungen ertheilt die Gerichtkkanzlei auf frankirte Anfragen nöthigen Aufschluß; 
bei ihr können auch Verzeichniffe der vorhandenen Chemikalien und Apparate bezogen werden. 
Kaufliebhaber werden zu zahlreicher Theilnahme bestens eingeladen. 
Wyl, den 30 August 1871. [H-511-G] 
Namens der Concurscommission Wyl: 
(9135-36) Die Bezirksgerichtskanzlei. 
Dem in Nr. 253 dieses Blattes bckaunt gegebenen (9372) 
Prospekt zur Errichtung eines Consortiums für Fondsspeculationen 
an der Hamburger Sörse 
von H. Heilbut in Hamburg wird das Zeichnungs-Formular nachgetragen: 
Zeichnnngs- Formular. 
Herr» H. Heilbut in Hamburg. 
Meine Betheiligung an dem von Ihnen errichteten Consortium mit . Antheilen ä 75 Thlr. 
Pr. Crt. bringe ich Ihnen hierdurch zur Anzeige, und lasse den Betrag der ersten Einzahlung von IO Pro 
cent mit Pr. Thlr. 
per Posteinzahinng ersten; auch verpflichte ich mich zur prospectmäßigen Einzahlung der noch restireu- 
den 90 Procent nach geschehener Aufforderung Ihrerseits. 
Name: Wohnort und Adresse: . 
Stand: Poetstation: 
Datum: . . . . 
KB. Die offenen Räume sind deutlich auszufüllen und dieses Zeichnungsformular franco an mich 
zurückzusenden; die Einzahlung kann am bequemsten und billigsten auf eine Postkarte bei der nächsten Post 
station geschehen. — Sollte das Consortium wider Erwarten nicht zu Stande kommen, so erfolgen die 
eingezahlten . . . . 0 Procent zurück. (5173) 
KM für Kllndkl und Industrie. 
In Gemäßheit des §. 23 unseres Statuts machen wir bekannt daß der Aufsichtsrath unserer Bank 
Herrn Geheimen Kegierungsi ath a. D., Franz Dülberg, 
zum Mitglied der Bankdirection ernannt hat. (9276—78) 
Darmstadt, IO September 1871. Bank für Handel und Industrie. 
Kairo, Aegypten. 
99 
Besitzer: Ed, Friedmann. 
Billigstes Bötel I. Rangc\ Grosser Garten, Bäder, Bibliothek, Zeitungen etc. Deutsche 
Bedienung. (H 4806-Z) (8853—61) 
€ anstatt in Württemberg. 
Gesuch eines Reisenden. 
(9376—78) 
Für unsere FabricatiouSartikel in baumwollenen und halbwollenen Stoffen suchen wir einen soliden, 
tüchtigen Reisenden. Der Eintritt sollte alsbald geschehen, und sichern wir neben hohem Gehalte eine 
dauernde und angenehme Stellung zu. Anträge unter Betschluß von Zeugniffen sehen entgegen 
(1782) Elsas SS Eorrrp. in ©anstatt, mech. Buntweberei. 
Bekanntmachung. 
Bcrschollenheits - Erklärung des Schreiuergescllen 
Georg Seif rou Burgau. 
Der Schreinergeselle Georg Seif von Burgau, 
geboren am 13 December 1790, hat sich bereit» 
vor 62 Jahren auf die Wanderschaft nach Steier 
mark und Ungarn begeben und seither nichts mehr 
von sich hören lassen. 
Auf Antrag semer einzigen hier noch lebenden 
Verwandtin wird deßhalb Georg Seif öffentlich 
aufgefordert sich binnen 6 Monaten bei dem 
hiesigen Gerichte zu melden und seine Ansprüche 
auf sein dahier noch liegendes Vermögen von 150 fl. 
geltend zu machen, widrigenfalls Georg Seif 
als ohne Leibeserben verstorben erklärt und sein 
Vermögen seiner gerichtslnkmnten Erbin ohne 
Caution ausgeantwortet werden müßte. 
Burg an, den 12 September 1871 
Königlich bayerisches Landgericht. 
v. Brück. (9390) 
OekonMie-Verkauf. 
Ein Landgut in der schönsten und fruchtbarsten 
Gegend des ehern. Kurheffens, ist besonderer Ver- 
hältniffe halber weit unter dem Werthe und günstig 
sten Zahlungsverhältniffen mit geringer Anzahlung, 
sofort zu verkaufen und anzutreten. ES besteht au» 
schönem geräumigem Wohnhaus mit Hof, Scheunen 
und Stallungen für ca. 60—70 Stück Vieh und- 
Pfetden, in einer Landstadt an der Hanau-Bebraer 
Eisenbahn, 184 Cßlr. Acker gutes Land, 50 Acker 
bester Wiesen, 5 Acker Gärten nnd 4 Acker Wald. 
Näheres snd Chiffre 8.3045 durch die Annoncen- 
Expedition von Rudolf Moffe in Frank- 
fnrt a. M. [5313) (9369-71) 
Zu verkaufen. 
Ein gut eingerichtetes, gangbares und rentable» 
GH groa- & äelkil-Geschäft in einer ge- 
werbreichen Stadt der Ostschweiz ist wegen Familieu- 
verhältniffeu zu verkaufen. Erforderliches Betriebs 
capital circa Fr. 25,000. 
Darauf Reflectirende wollen ihre Offerte unter 
Chiffre X. D. 929 durch die Annoncen-Expedition 
von Haafenstein u. Bögler in Zürich beför- 
dern lassen. sH-4968-Z] (9361-64) 
Für chemische Fabriken. 
Au einem nachmeiSllch einträglichen Geschäft 
wünscht sich ein Chemiker, Dr. phil-, der 
10 Jahre in fremden Geschäften thätig ge 
wesen, mit Kapitaleinlage vud selbstthätig zu 
betheiligen. 
Franco Offerte unter Chiffre Y. Z. Nr. 804 
besorgt die Annoncen-Expedition von 
(9373-75) I. H. Born in Elberfeld. 
Ein altes, bestrenommirteS, durch ausgedehnte 
solide Kundschaft begünstigtes großes 
Tuch-, Modeimmmi- & Dainkil- 
Lonskltioiir-Gksihjist, 
in prima Lage einer verkehrsreichen bayer. Stadt 
(Unterfrankens), ist Gesundheitsrücksichten halber 
unter günstigen Bedingungen mit oder ohne Hau» 
zu verkaufen over zu vermiethen. 
Reflectanten belieben sich eub Chiffre V. 3048 
au die Annoncen-Expedition von Rudolf Moffe 
in Frankfurt a. M. zu wenden. 
[5314] (9366-67) 
€ ine gebildete Familie Augsburgs nimmt Knaben 
in Pension, welche die hiesige Latein- oder auch 
Gewerbschule besuchen wollen. Gründliche Nach 
hülfe in sämmtlichen UnterrichtSgegenständen, humane 
Behandlung; abwechselnd französische Conversation. 
Unterricht im Gesang, Violin- und Clavierspiel auf 
besondern Wunsch. Briefe unter Chiffre K. N. 
Nr. 9382 übermittelt die Expedition dieses Blattes. 
Weitere Verhandlungen direct. (9382) 
Vulcanistrte Leder-Pappe, vorzügliche 
Qualität, empfiehlt billigst (9379) 
Srichard SchlichtegroU, Erlangen. 
Min junger Mann sucht eine Stelle als zweiter 
oder erster Koch. Eintritt bis 20 September 
oder 1 October. Näheres unter Nr. 8356 besorgt 
die Expedition dieses BlatteS. (9356—58) 
Specialarzt Dr. Meyer in Berlin HM brief 
lich Syphilis, Geschlechts- und Hautkrankheiten selbst 
in den hartnäckigsten Fällen gründlich und schnell. 
Leipziger «Ir. 91. (8704)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.